Torwarttraining

Entscheidende Frage im Jugendbereich ist: Wann sollte die Auswahl zum Torhüter beginnen und wie sollte man systematisches Torwarttraining einsetzen?

Mini / D-Jugend

Für die Altersstufe von Minis bis zur D-Jugend sollte der Grundsatz gelten, dass einer grösseren Zahl von Kindern die Möglichkeit gegeben wird, im Tor zu spielen. Den zukünftigen Torhütern sollte die Chance von Feldspielerfahrungen nicht frühzeitig genommen werden (und umgekehrt!). Damit gibt man auch den Feldspielern notwendige Erfahrungen im Tor, die sie für ihr späteres Wurfverhalten nutzen können.

C- und B-Jugend

Für die Altersstufe der C- und B-Jugend gelten folgende Grundsätze: - Flexibilität und Variabilität sollten noch immer im Vordergrund stehen. - Keine geschlossene und rigide Technik fördern und fordern. Es ist viel sinnvoller, das Repertoire der anwendbaren Bewegungsmuster zu erweitern. - Die früher erlernten allgemein motorischen Grundlagen jetzt gezielt in die spezifischeren Abwehrbewegung umsetzen. - Komplexe gymnastische Übungen mit und ohne Ball durchführen. - Durch verschiedene Wettbewerbe und Aufgabenstellungen die Motivation und den Kampfgeist des Torhüters fördern. - Beginn eines spezifischen Rumpf- und Sprungkrafttrainings.

A-Jugend

Für die Altersstufe bis zur A-Jugend gelten folgende Grundsätze: - Akzentuiertes Training der Torhüterspezifischen Techniken mit verschiedenen Schwerpunkten durchführen, z. B.: - maximale Geschwindigkeit in der Bewegungsausführung, - saubere, einwandfreie technische Ausführung, - maximale Abwehreffektivität usw. - Variables Training der Konzentration und Dynamik. - Techniktraining mit Antizipation kombinieren. - Beginn eines Torhüterspezifischen Konditionstrainings.

 

Informationen:

Trainingsart Jugend-Torwarttraining
Trainer  Koordination Rolf Hollenberg
Training  Montags von 17:30 - 19:30 Uhr in der Sporthalle Biefang
  D- und C-Jugend von 17:30 - 18:30 Uhr
  B- und A-Jugend von 18:30 - 19:30 Uhr
Copyright © 2017. All Rights Reserved.