InfoWE

 

sponsoren

TV Biefang-App

TVB-App gruen

Filter
  • 1. Damen: TV Biefang - TB Wülfrath (Sa., 17:45 Uhr, Halle Biefang)

    29.11.2013

    Die TVB-Damen wollen das negative Ergebnis unter der Woche bei den Bergischen Panthern morgen Abend wieder wettmachen. Gegen das Schlusslicht der Liga sollte ein Heimsieg möglich sein. "Gerade zu Hause ist die Erwartungshaltung größer. Dieser stellen wir uns aufs Neue. Das Team muss konzentriert zu Werke gehen", appelliert Trainer Joachim C...eranek. Katja Schlinkert und Jessi Schneider sind wieder an Bord. Dagegen muss Anja Hässler verletzt passen.

  • 1. Herren: TV Biefang - TV Issum (Sa., 19.30 Uhr, Halle Biefang)

    29.11.2013

    Wollen sich die Biefanger Luft nach unten verschaffen, wird es Zeit für Saisonsieg Nummer drei. "Auf die Leistung aus dem Rhede-Spiel müssen wir aufbauen. Ein Erfolg würde unserem Selbstvertrauen gut zu Gesicht stehen", findet Coach Heiko Seidel. Mark Werken, der sich in Rhede eine Platzwunde am Mund zuzog, fällt voraussichtlich aus.

  • 1. Damen: HSG Bergische Panther - TV Biefang 28:26 (11:12)

    28.11.2013

    In der erwartet ausgeglichenen Begegnung hatten die TVB-Damen im ersten Abschnitt bei einigen Holztreffern Pech. Wegen eigener Unzulänglichkeiten im Angriffsspiel setzten sich die Panther dann Mitte der zweiten Halbzeit zeitweise mit fünf Toren ab. Die Gäste gaben sich jedoch nicht auf und erzielten kurz vor Ende den Anschluss. Ihren letzten Angriff zum möglichen Ausgleich verdaddelten die Biefangerinnen jedoch. "Wir sind selbst schuld, kein besseres Ergebnis erzielt zu haben. Ich mache dem Team keinen großen Vorwurf. Es kann nicht immer alles funktionieren", resümierte Trainer Joachim Ceranek anschließend. TVB: Leithner, Groß; Reinartz (1), Kaulfuß (2), Drespa (11/6), A. Leprich (1), L. Döller (2), Spaan (1), Schirra (1), Ingenbold (3), Jarendt (4).

  • 1. Damen: HSG Bergische Panther - TV Biefang (Di., 26.11.13, 19.30 Uhr)

    26.11.2013

    Mit der unglücklich gewähltenAnsetzung heute, 19.30 Uhr, ins 80 Kilometer entfernte Burscheid mag sich Joachim Ceranek nicht anfreunden. "Das geht unter der Woche nicht. Aber gut: Wir fahren dorthin, um Zählbares mitzunehmen", zeigt sich der TVB-Trainer angriffslustig. Katja Schlinkert ist beruflich verhindert. Bei Anja Häßler trudelt in dieser Woche nach ihrem MRT die genaue Diagnose ihrer Verletzung ein. Anke Leprich und Jessica Schneider kehren zurück.

  • wC-Jugend: HSV Solingen-Gräfrath - TV Biefang 14:20 (11:10)

    26.11.2013

    Zunächst fielen die Biefangerinnen durch eine Vielzahl an technischen Fehlern auf, so dass zum Ende der ersten Halbzeit zunächst ein Rückstand aufgeholt werden musste. Durch eine sehr starke Abwehrleistung mit einer gut aufgelegten Lisa Kahl im Tor wurden nach dem Wechsel nur drei Tore der Gastgeberinnen zugelassen. Das war die Basis für einen verdienten Auswärtssieg TVB: Lisa Kahl; Jessi Hegemann (12), Nele Hintze, Nathalie Keller (4), Dana Kunz (2), Johanna Koenen (1), Chantal Rönnspieß (1), Maggie Späh.

  • mA-Jugend: SG Tura Altendorf - TV Biefang 22:33 (13:21)

    25.11.2013

    Am Samstagnachmittag fuhr die männliche A-Jugend nach Essen-Altendorf. Die Mannschaft nahm sich vor, geschlossen und konzentriert aufzulaufen. Dies gelang aber erst, als schon 15 Minuten gespielt waren. So lief man in der Anfangszeit einem Rückstand hinterher. Der Trainer musste viel wechseln und ausprobieren und die Spieler brauchten eine Weile um auf Temperatur zu kommen. Es gelang dann auch der Ausgleich und darauffolgend die erste Führung (11:12). Die Abwehr funktionierte nun und man setzte sich bis zur Pause mit acht Toren ab. "Das war bis zur Mitte der ersten Halbzeit von allen Spielern ein sehr verkrampfter Auftritt", beobachtete der Trainer Kai Leprich. Im zweiten Durchgang überzeugte erneut die starke Abwehr. Als die Gastgeber aber den Abstand verkürzten, mussten die Biefanger Frösche noch einmal nachlegen und selber Tore schießen. "Die Abwehr hat mir nachher richtig gut gefallen, aber im Angriff lief trotz der 33 Tore nicht ganz so viel zusammen", war der Trainer nach kurzer Analyse mit seinem Co-Trainer Daniel Sage einer Meinung. Am Schluss setzte man sich aber mit einem Zehn-Tore-Unterschied durch. TVB: Paul (Tor), Robin (Tor), Lukas (7), Joshua B. (3), Niklas (1), Steffen (1), Michael (1), Tim, Daniel (6), Alexander (7), Fabian (4), Sebastian, Joshua N. (3) 

    Am nächsten Wochenende Spielt die mA-Jugend zu Hause in der Biefang-Halle gegen die GSG aus Duisburg. Anpfiff ist am 01.12.2013 um 13.30 Uhr. Die Mannschaft würde sich sehr über zahlreiche Unterstützer freuen, da es zum Spitzenspiel Erster gegen Zweiter kommt!

  • mD1-Jugend: Beecker TV - TV Biefang 12:28 (4:13)

    25.11.2013

    Nach dem "verdaddelten" Spiel von letzter Woche, heute ein überragender Sieg der Frösche. Von Anfang an wurde konsequent gedeckt und gespielt, sodass ein gutes 9-Tore-Polster herausgespielt wurde. Im zweiten Durchgang war leider wieder ein leichter Durchhänger, sonst wäre das Ergebnis noch deutlicher ausgefallen. TVB: Nico (Tor); Moritz (13), Paul (2), Max D. (4), Lasse (3), Fabian R., Fabian Sch. (6), Fabian S. (1), Fabio, Felix, Mika.

  • 1. Herren: HCTV Rhede - TV Biefang 21:21 (12:9)

    18.11.2013

    "Von Einstellung und Kapfbereitschaft her war das unser bestes Saisonspiel", resümierte ein zufriedener Heiko Seidel. Gleichwohl wurmte es den TVB-Coach doch, dass seine Schützlinge wenige Sekunden vor dem Ende in Unterzahl den Ausgleich schlucken mussten. Überragend: Christian Ebbers führte im Rückraum glänzend Regie und war gleichzeitig bester Torschütze der "Biefis". TVB: Strelow, Tennigkeit; Ebbers (10), Werken (2), T. Siegers (7), Schöße, Hausmann (1), Ehresmann, Melis, Peters, T. Schultz (1), P. Giesbert, Annabi.

  • 1. Damen SG Überruhr - TV Biefang 25:26 (12:12)

    19.11.2013

    Ein Sieg der Abwehr. Trainer Joachim Ceranek war unterm Strich hochzufrieden mit der Leistung seiner Damen. Bis auf die ersten 15 Minuten Findungsphase präsentierte sich Biefang hochkonzentriert, agierte in der Defensive zunehmend stabiler und hatte bis zur Pause den Rückstand egalisiert. Nach dem Wechsel zogen die Gäste bis zur Mitte des Durchgangs auf sieben Tore davon (15:22). Durch Zeitstrafen, teilweise doppelt, agierte Biefang in den letzten sechs Minuten nahezu ständig in Unterzahl, ließ sich den Sieg aber nicht mehr nehmen. TVB: Leithner, Groß; Kaulfuß (6), Drespa (3), Schlinkert (1), Jarendt (2), F. Schneider, Schirra (1), Ingenbold (10), Döller (2), Spaan (1).

  • 2. Herren: TB Oberhausen - TV Biefang II 27:28 (13:15)

    19.11.2013

    Einen glücklichen Sieg feierte die Biefang-Reserve im Auswärtsspiel beim TB Oberhausen. Nach ausgeglichenem Beginn setzten sich die Männer um Spielertrainer Sebastian Köster Mitte der ersten Halbzeit dank eines überragenden Olli Schneppe im Tor mit 3 Toren ab. Die Bifis kamen mit schnellen Spiel zu einfachen Toren und auch Unterzahl-Situationen wurden erfolgreich überstanden. Trotz zahlreicher Fahrkarten und nervösem Spiel erspielten sich die Biefanger eine 24:18-Führung. TBO-Trainer Willy Heidkamp nahm jetzt eine Auszeit und orderte eine doppelte Manndeckung an. Der Plan ging auf: Dem TVB gelang jetzt nicht mehr viel. Allein Olli Schneppe im Tor hielt die Gäste in Führung. Die letzte Spielminute war dann nix für schwache Nerven. Die Bifis vertendelten den Ball, TBO scheiterte 13 Sekunden vor Ende mit einem Abschluss. Doch statt die Gäste jetzt versuchten den Ball in ihren Reihen zu halten, wurde ein riskanter Pass gespielt und vertendelt, sodass der TBO drei Sekunden vor der Sirene völlig frei von 6 Meter zum Abschluss kam. Olli Schneppe aber hatte was dagegen und sicherte mit seiner achtzehnten Parade den am Ende glücklichen aber nicht unverdienten Sieg der Bifis. TVB: Schneppe, Klima, Wojtika; Köster (5), Barth (4/1), Hammen (4), Sage (4), Neugebauer (3), Neumann (3), Röthel (2), Benninghoff (1), Joffroy (1), Schröder (1), Lawitsch.

  • 2. Damen: TB Oberhausen - TV Biefang II 15:29 (6:14)

    19.11.2013

    Hochkonzentriert gingen die Biefanger Damen zu Werke, gut gestaffelt in der Abwehr, versuchten sie von der 1. Minute an den Gegner spielerisch und kämpferisch unter Druck zu setzen, was auch über große Strecken des Spiels gelang. Der TVB ließ von Anfang nicht viel zu und setzte sich früh ab, führte schnell 6:1 und ließ nicht nach, so dass es mit 14:6 in die Pause ging. In Halbzeit 2 knüpften die Biefangerinnen dort an, wo sie im ersten Durchgang aufgehört hatten. Auch die Abwehrmaßnahmen des gegnerischen Trainers erst eine, dann zwei Rückraumspielerinnen kurz zu nehmen, irritierte nur kurzzeitig. Der TVB löste diese Situation spielerisch und gewann letztendlich auch in dieser Höhe verdient mit 29:15. TVB: N. Lorenz, E. Scholten, L. Breitkreuz (alle Tor), J. Schuster, S. Döller (9/2), A. Rosenke (3), V. Dworaczyk (9/2), K. Kottkamp (2), C. Bromkamp (2), S. Baveld, J. Liehs (4), L. Wolff

  • 3. Herren: DJK Tackenberg - Handballtitanen 29:25 (14:11)

    19.11.2013

    Neues aus der härtesten Kreisliga der Welt: Schwamm drüber, beide Mannschaften waren ohne Deckung angereist und nur die fassungslos vielen Fehlversuche auf beiden Seiten verhinderten die 100 Tore Sensation. Warum unsere Jungs verloren haben, lässt sich hier auf vier bis fünf Seiten nicht erklären. Bei den Unglaublichen traten an: Joshua Behrendt (5), Lukas Kokozinski (4), Paul Mangelmann (Tor), Phillipp Königsmann (Tor), Stefan Krahl (2), Guido Saam (6), Sven Behmer (7), Daniel Neuss, Max Driesen (2), Dominik Lobner (5), Ralf Te Heesen, Thomas Petrollat (1).

  • wC-Jugend: TV Biefang - Sportverein Straelen 19:17 (11:11)

    18.11.2013

    Das Spiel der Biefangerinnen war abermals von einem zu passiven Angriffsverhalten gekennzeichnet, dem erschwerend die clever stehende Abwehr aus Straelen gegenüber stand. In der entscheidenden Phase Mitte der zweiten Halbzeit haben Jessi Heggemann und Nathalie Keller die erforderliche Verantwortung übernommen, so dass durch die ergänzend kämpferische Mannschaftleistung der verdiente zweite Heimsieg eingefahren werden konnte. Für die folgenden Spiele muss sich der Angriff in der Breite aber deutlich steigern. TVB: Lisa Kahl; Sina Drillich (1), Lorena Gomes, Jessi Hegemann (9), Nele Hintze , Nathalie Keller(4), Dana Kunz (1), Johanna Koenen , Chantal Rönnspieß, Jule Schwarz, Maggie Späh (4)

  • mD1-Jugend: TV Biefang - DJK VfR Saarn 18:21 (7:9)

    18.11.2013

    Gebissträger kennen das: 3 Phasen durchwachsen, durchweg gut und durchhängend. So gestaltete sich auch das heutige Spiel. Nach durchwachsener Phase kamen die Jungs gut  ins Spiel und blieben auf Augenhöhe, mussten aber meist einem Rückstand hinterherlaufen. Da wurde mit sich und dem Schiedsrichter gehadert und unnötige Ballverluste fabriziert, was nicht gerade förderlich war. Aber abgehakt als Lehrspiel zum Thema Selbstbewusstsein. Das nächste Spiel wird besser!

  • 1. Damen: SG Überruhr - TV Biefang (Sa., 18.30 Uhr)

    15.11.2013

    „Auf uns wartet ein hartes Stück Arbeit“, weiß Trainer Joachim Ceranek um die Schwere der Aufgabe beim Tabellensechsten. Die macht es auch deshalb schon sehr knifflig, weil die Biefangerinnen mit einem absoluten Minikader in Essen antreten müssen. Anke Leprich, Jessica Schneider und Linda Reinartz sind privat oder beruflich verhindert. Anja Hässler fällt zudem mit einer Bänderverletzung aus. Ceranek fordert daher gezielt: „Die Spielerinnen, die da sind, müssen ihr Potenzial abrufen.“

  • 1. Herren: HCTV Rhede - TV Biefang (So., 18.15 Uhr)

    15.11.2013

    "Wir müssen unbedingt die Anzahl an technischen Fehlern minimieren. Eine erneute Schwächephase dürfen wir uns nicht erlauben", mahnt Trainer Heiko Seidel vor dem schwierigen Auswärtsspiel bei den heimstarken Rhedern. Ob Torhüter Nico Tennigkeit seine Rückenprobleme rechtzeitig gänzlich auskuriert hat und wieder zur Verfügung steht, entscheidet sich erst kurzfristig.

  • wB-Jugend: TV Biefang - HSG Rheydt/Geistenbeck (So., 17 Uhr, Halle Biefang)

    15.11.2013

    Am kommenden Sonntag empfangen die Bifis den bisher noch ungeschlagenen Tabellenführer und Meisterschaftsfavorit Nummer 1. Die Gäste konnten bisher alle Saisonspiele souverän für sich entscheiden und verfügen über sehr viel Potential in ihren Reihen. Die Bifis um Trainerin Alina Nuyken wollen versuchen das Spiel so lange wie möglich offen zu gestalten und den Gegner dadurch ein wenig zu ärgern. "Wenn es uns gelingt hinten konsequent zu zupacken und vorne das Spiel variabel, lauffreudig und geduldig aufzuziehen, wird es auch für die Rheydter schwer. Um aber etwas zu holen, muss bei uns wirklich alles passen."so eine realistisch denkende Trainerin. Lynn Schröder fällt mit Knieproblemen voraussichtlich noch länger aus.

  • wC-Jugend: TV Biefang - SV Straelen (So., 15.30 Uhr, Halle Biefang)

    15.11.2013

    Nach der bitteren Niederlage in Kaarst starten die TVB-Küken gegen das noch sieglose Schlusslicht neuerlich den Versuch, Saisonsieg Nummer zwei einzutüten. Dabei gilt es, die zuletzt gute Angriffsleistung über die gesamte Spieldistanz aufrecht zu halten. Maggie Späh ist wieder verstärkend dabei. Clara Stifft fällt verletzungsbedingt bis Januar aus.

  • 1. Damen: TV Biefang - Mettmann-Sport 21:19 (11:9)

    11.11.2013

    Die TVB-Damen präsentierten den eigenen Zuschauern eine couragierte Vorstellung. Nur durch eigene kleinere Unzulänglichkeiten verpasste es das Team von Trainer Joachim Ceranek, sich bis zur Pause einen größeren Vorsprung zu verschaffen. Doch selbst ein 16:17-Rückstand brachte die Gastgeberinnen in Durchgang zwei nicht mehr aus der Ruhe. Jasmin Jarendt feierte eine tolle Rückkehr. TVB: Leithner, Groß; Reinartz, Kaulfuß (1), Drespa (6), Schlinkert, L. Döller, A. Hässler, Spaan (1), Schirra (3), Ingenbold (3), Jarendt (7).

  • 1. Herren: TV Biefang - TSV Bocholt 17:22 (10:10)

    11.11.2013
    Mit einem starken Stefan Strelow im Tor verrichtete die TVB-Deckung im ersten Abschnitt gute Arbeit. Zudem schlossen die Mannen von Coach Heiko Seidel meist konzentriert ihre Angriffe ab. In der ersten Viertelstunde nach der Pause aber produzierten die Hausherren dann insgesamt 15 technische Fehler und gerieten folgerichtig auf die Verlier...erstraße. "Diese Phase hat uns das Genick gebrochen", resümierte Seidel. TVB: Strelow; Hegermann (1), Ebbers (6), T. Siegers (4), Schöße (1), B. Schwinning, Hausmann, Ehresmann (3), Melis, T. Schultz (1), P. Giesbert (1), Annabi.

  • 2. Herren: TV Biefang II - MSV Duisburg 26:22 (14:8)

    11.11.2013

    Einen sicheren Heimsieg fuhr die Bifireserve am frühen Sonntagabend ein. Von Beginn waren die Mannen um Spielertrainer Sebastian Köster hellwach, die Schmach der letzten Woche mit der Klatsche gegen Styrum vergessen zu lassen. Aus einer diesmal sicheren 6-0 Deckung heraus erspielte man sich schnell eine 6 Tore Führung, die bis zur Halbzeit stand hielt. Über 17-9 und 20-13 liessen die Bifis nicht nach. Doch die Gäste steckten nicht auf, deckten jetzt offensiver und einige Zeitstrafen für die Gastgeber brachten den MSV noch einmal auf 2 Tore ran. Die Biefanger behielten aber die Nerven, hatten die richtige Antwort auf die Deckung parat und erzielten drei Treffer in Folge. Co-Trainer Frank Cvetreznik: "Es war mal ganz schön heute, dass wir nicht wieder einen Rückstand hinterher laufen mussten. Wenn die Jungs doch immer so von Anfang an engagiert und konzentriert arbeiten würden, wäre viel mehr möglich." TVB: Schneppe, Wojtika; Barth (6/1), Köster (4), Neugebauer (4/1), Neumann (4), Röthel (3), Ehresmann (2), Hammen (2), Schröder (1), Benninghoff, Joffroy, Lawitsch.
  • 2. Damen: TV Biefang II - MSV Duisburg 24:9 (12:4)

    11.11.2013

    Die Biefanger Damen gingen gegen den MSV Duisburg konzentriert in die Partie, der sich als recht schwacher Gegner präsentierte. Der TVB führte schnell mit 5 : 1 und im weiteren Verlauf 11 : 3, so dass das was in den letzten Wochen im Training erarbeitet worden war, probiert und umgesetzt werden konnte. Mit 12 : 4 ging es in die Pause. In Halbzeit 2 ein ähnlicher Spielverlauf, so dass die Biefanger Damen einen verdienten 24 : 9 Sieg einfuhren. Bei besserer Chancenauswertung hätte dieser auch noch deutlich höher ausfallen können. TVB: L. Breitkreuz, Nora-Kristin Lorenz (beide Tor), J. Schuster (2), S. Döller (5), A. Rosenke (5), V. Dworaczyk (7),K. Kottkamp (1), C. Bromkamp (1), S. Baveld (1), J. Liehs (1), N. Remmele (1), L. Wolff.
  • 3. Damen: TV Biefang III - ETUS Wedau III 14:18 (9:10)

    11.11.2013

    Saisonauftakt fast Mitte November und direkt das Spitzenspiel der Kreisliga. Trotz der fehlenden Spielpraxis kamen beide Mannschaften gut ins Spiel und begegneten sich auf Augehöhe. Eine leichte Schwächephase Mitte der 1. Halbzeit konnten die Biefanger Damen wieder aufholen, so dass es mit 9 : 10 in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel bis der TVB 10 Minuten vor dem Ende das Tore werfen einstellte, ETUS sich absetzen konnte und letztlich verdient mit 18 : 14 gewann. TVB: K. Cecker (Tor), E. Getz, V. Junge (2), M. Grunwald, T. Behmer (4/1), M. Wierdemann, J. Reitz (1), A. Regolin (6), V. Schmitt, I. Ickenroth (1), C. Wahl.
  • 3. Herren: TV Biefang III - MSV Duisburg II 29:19 (12:13)

    11.11.2013

    Neues aus der härtesten Kreisliga der Welt: Nun ist das Unglaubliche doch passiert. Man hat den Handballtitanen eine Verjüngungskur verpasst und damit das Durchschnittsalter unter 30 gedrückt. Das ein Alt A Jugendlicher (Niklas) nochmal zum Feinschliff angedient wurde machte es auch nicht besser. So trat man mit einem halben Kindergarten gegen einen erfahrenen und mit allen Wassern gewaschenen Gegner an. Nach einem offenen Schlagabtausch ohne Abwehr konnte sich der MSV dann auch Mitte der ersten Halbzeit mit vier Toren absetzen. Dabei sorgten sie bei unserem Nachwuchs ein ums andere Mal für reichlich Schwindelattacken. Man überlegte schon ein paar Eimer am Spielfeldrand aufzustellen. Durch Verletzungspech kamen die Duisburger dann aber kurz aus dem Tritt und die Giganten des Handballsports konnten sich zur Halbzeitpause auf 12:13 heran kämpfen . Entsprechend motiviert kamen unsere Kämpen dann auch aus der Pause. Duisburg leistete noch etwa 10 Minuten verzweifelte Gegenwehr. Dann aber spielten sich unsere Nachwuchshandballer mal so richtig den Frust von der Seele und zerlegten das Zebra in der Manier eines wütenden und arbeitslustigen Kopfschlächers. Schön, dass sich auch ein Torwart laut Spielbericht an der Torhatz beteiligte. So kam Paul Mangelmann in seinem ersten Seniorenspiel zu einem wunderschönen Phantomtor, das einen Kießling vor Neid erblassen lässt. Allein die christliche Nächstenliebe von Tete verhinderte, dass sich alle Feldspieler an dem Torreigen beteiligten. Da sich allein vier Neueinsteiger an dem Torreigen beteiligten, wird beim nächsten Spiel ja für reichlich Elektrolythe gesorgt sein. ‚An der Torfabrik waren beteiligt: Philiop Königsmann (Tor), Paul Mangelmann (Tor/1), Stefan Kichl (1), Lukas Kokozinski (2), Guido Saam (1), Sven Behmer (1), Daniel Neuss (1), Max Driesen (4), Dominik Lobner ( 5), Dirk Donnerstag (1), Niklas Ehresmann (9), Sascha Behrend (2), Ralf Te Heesen (Träger des Heiligenscheins).

  • wC-Jugend: HG Kaarst/Büttgen - TV Biefang 21:20 (11:13)

    11.11.2013

    In dem auf Augenhöhe geführten Spiel konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen. Die Biefangerinnen boten in der ersten Halbzeit eine gute Angriffsleistung. Nur sieben geworfene Tore in Halbzeit zwei waren letztlich entscheidend, so dass die Gastgeberinnen am Ende knapp die Nase vorn hatten. TVB: Lisa Kahl; Sina Drillich (6), Lorena Gomes (1), Jessi Hegemann (7), Nele Hintze (1), Nathalie Keller(2), Dana Kunz (1), Johanna Koenen (2), Chantal Rönnspieß, Jule Schwarz.

  • mA-Jugend: OSC Rheinhausen - TV Biefang 28:26 (18:13)

    11.11.2013

    Quasi die komplette erste Halbzeit wurde verschlafen. Keine Aggressivität in der Abwehr und kein Durchsetzungsvermögen im Angriff sorgten dafür, dass die Mannschaft von der anderen Rheinseite mit 18:13 Unterschied in die Pause ging. "Neben meinem Co-Trainer musste ich heute auch noch auf vier Mannschaftmitglieder verzichten. Dennoch waren genug Spieler da, um jedem mal eine bisschen Luft zu geben", so sucht der Trainer Kai Leprich auch nicht nach Ausreden. In der zweiten Hälfte dieses Spiels konnte man sehen wie die Gästemannschaft versucht hat, noch einmal heran zu kommen. Es hat nur bis zum 23:20 gereicht, ehe die Duisburger die gemachten Fehler ausnutzten und ihren Vorsprung wieder auf fünf Tore vergrößerten (28:23). Am Schluss fehlte die Zeit, vielleicht noch ein Unentschieden heraus zu holen. "Diese Niederlage war verdient. Wir haben uns selbst geschlagen. Ein großes Lob geht an Torwart Robin Nacke, der uns mit vielen tollen Praden noch im Spiel gehalten hat!" TVB: Robin (Tor), Paul (Tor), Lukas (10), Niklas, Steffen (2), Michael, Joshua B. (7), Tim, Daniel (5), Alexander (1), Fabian (1).
  • mA-Jugend: TV Walsum Aldenrade - TV Biefang 21:25 (14:13)

    11.11.2013
    Die ersten Minuten dieser Nachholpartie konnte die Heimmannschft für sich entscheiden. Als dierse dann mit vier Toren Unterschied vorne lag, ging ein Ruck durch das Biefanger Junggewächs. Ein paar Wechsel und Umstellungen brachten die Gäste wieder auf Kurs. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde noch der Anschlusstreffer zum 14:13 markiert. Während der Pausenansprache verwiesen die beiden Trainer darauf, weiter auf Tempo zu spielen. Die Aufgaben wurden in der Abwehr klar verteilt um kompakter und agiler zu sein. Zum Anpfiff der zweiten Halbzeit hatten die Gäste aus Biefang Anwurf. Gleich im ersten Angriff glich die Mannschaft aus und fortan wurden die gesagten Aufgaben von dem Team umgesetzt. "Ich bin schon stolz, wenn meine Worte die Mannschaft so direkt erreichen und alle diszipliniert auftreten", der gutaufgelegte Trainer Kai Leprich. Die Führung wurde ausgebaut und die Walsumer hatten keine Kraft mehr dagegen zu halten. In der letzten Sekunde wurde noch das 25. Tor erzielt und hinten ließ man nur 21 Tore zu. "Ein großes Dankeschön geht an die Verantwortlichen von Aldenrade, die der Verlegung dieses Spiels zugestimmt haben. Das macht nicht jeder Verein. Zudem war es ein kämpferisch gutes Spiel, von beiden Seiten", weiß der Trainer um die Bedeutung dieses Sieges. TVB: Robin (Tor, drei gehaltene 7-Meter), Paul (Tor), Joshua B. (4), Benedict (7), Niklas (2), Steffen (2), Michael, Tim, Daniel (2), Joshua N. (3), Alexander (1), Fabian, Lukas (4).
  • mD1-Jugend: HSV Dümpten - TV Biefang 14:19 (7:9)

    11.11.2013

    Es hat sich wieder einmal gezeigt ; Handball ist ein Manschaftssport: Nach mäßiger bis keiner Leistung im letzten Spiel konnte die Manschaft von Tom Wolff, Dominik Lobner und Toto Ditzel nun mit einer richtig guten Manschaftsleistung aufwarten. In der ersten Halbzeit wurden die Tore überwiegend aus dem Spielverlauf herraus geworfen, wobei alle im Training erlernten Variationen in Torerfolge umgesetzt wurden. In Halbzeit zwei kam der übliche Hänger und der Gegner konnte sogar kurz in Führung gehen. Das Teamtimeout nutzte das Trainerteam um nochmal alle Kräfte zu mobilisieren, wonach die Jungs mit einer guten Manschaftsleistung zu guterletzt einen 5 Tore Vorsprung herrausspielten und hochverdient gewannen.
  • 1. Damen: TV Biefang - Mettmann-Sport (Sa., 17.45 Uhr, Halle Biefang)

    08.11.2013

    "Wir wollen die gute Leistung vom letzten Wochenende bestätigen", rechnet sich Joachim Ceranek gegen den Tabellensechsten Zählbares aus. Die Zuversicht des TVB-Trainers liegt auch darin begründet, dass er in dieser Woche eine Rückkehrerin begrüßen konnte: Linksaußen Jasmin Jarendt hat ihre Zelte beim Drittligisten Recklinghausen nach nur wenigen Monaten... wieder abgebrochen und ist für die Biefangerinnen sofort spielberechtigt. Ceranek: "Jasmin ist zweifelsohne eine Verstärkung." Kreisläuferin Anke Leprich muss durch einen grippalen Infekt passen.

  • 1. Herren: TV Biefang - TSV Bocholt (Sa., 19.30 Uhr, Halle Biefang)

    08.11.13

    "Bocholt ist unser Lieblingsgegner", bemerkt Linienchef Heiko Seidel ironisch. In der jüngeren Vergangenheit war gegen den körperlich robusten und wenig Fehler produzierenden TSV eigentlich nie etwas zu holen. Seidels Hoffnung: "Wenn wir an die ordentliche Leistung der Rheinhausen-Partie anknüpfen können, ist für uns was drin." Norman Hegermann ist wieder dabei. Mark Werken befindet sich in den Flitterwochen.

  • wB-Jugend: TB Oberhausen - TV Biefang (Sa., 15 Uhr, Hans-Jansen-Halle)

    08.11.2013

    Auch die TBO-Mädels hoffen ausgerechnet im Derby auf ihre ersten Punkte. Die Mannschaft von „Doc“ Schneider und Stefan Schulmann kann bis auf eine Ausnahme in Bestbesetzung antreten.
    „Wir wollen dieses Lokalduell für uns entscheiden, ohne Wenn und Aber“, hat sich das TVB-Trainergespann Alina Nuyken und Peter Högerle einen Auswärtssieg auf die Fahne geschrieben. Dabei werden die Biefangerinnen ihren Gegner auf keinen Fall unterschätzen.

  • HSV Solingen-Gräfrath II - TV Biefang 25:28 (14:17)

    05.11.2013

    Eine engagierte Vorstellung lieferten die in Bestbesetzung angetretenen TVB-Damen bei ihrem Gastspiel in Solingen ab. Die Mannschaft von Trainer Joachim Ceranek agierte konzentriert und hatte die Partie jederzeit im Griff. „Darauf lässt sich aufbauen. Die Leistungsteigerung war unverkennbar. Wichtig wird für uns immer sein, dass wir vollzählig sind“, so Ceranek. TVB: Leithner, Groß; Reinartz (1), Kaulfuß (6), Drespa (5), A. Leprich (2), Schlinkert, L. Döller (2), Hässler (2), Spaan (1), Schirra (1), Ingenbold (8).

  • 1. Herren: VfL Rheinhausen - TV Biefang 30:26 (12:13)

    05.11.2013

    Erst in der Schlussphase gerieten die TVB-Herren auch wegen einiger dubioser Schiedsrichterentscheidungen auf die Verliererstraße. So mussten sich die Gäste sich in dreifacher Unterzahl„Das war eine ordentliche Vorstellung. Leider haben wir unsere Chance nicht genutzt, hier was mitzunehmen“, trauerte Coach Heiko Seidel einem besseren Ergebnis hinterher. TVB: Strelow, Tennigkeit; Ebbers (6), T. Siegers (6), Schöße (5), B. Schwinning, Hausmann (2), Ehresmann (1), Melis (1), Peters, T. Schultz (2), P. Giesbert (1), Annabi (2).

  • 2. Herren: DJK RSV Styrum - TV Biefang II 34:26 (22:13)

    05.11.2013
    Eine ganz schwache Leistung lieferte die Biefang-Reserve am Sonntagabend im Auswärtsspiel in Styrum ab. Bis zum 10:8 Mitte der ersten Halbzeit konnte man noch mithalten, aber mangelnde Einstellung und Aggressivität in der Deckungsarbeit machte es den bis dahin sieglosen Gastgebern einfach. Zahlreiche Tempogegenstösse später stand es dann 20:11 für Styrum. In Halbzeit Zwei machten es die Männer um Spielertrainer Sebastian Köster zwar besser, Styrum warf die ersten 12 Minuten kein Tor, lies aber durch zahlreiche technische Fehler und Fehlwürfen keine Aufholjagd zu. Danach wechselten beide Mannschaften munter durch und hakten dieses Spiel ab. Co-Trainer Frank Cvetreznik: "Verdienter Sieg der Styrumer. Sie waren heute in allen Belangen einfach besser."TVB: Schneppe, Wojtika; Schroeder (5/1), Sage (4), Ehresmann (3), Neugebauer (3), Hammen (2), Hausmann (2), Joffroy (2), Köster (2), Benninghoff (1), Lawitsch (1), Röthel (1), Neumann.
  • 2. Damen: BW Neuenkamp - TV Biefang II 14:14 (9:10)

    05.11.2013

    Nach 3-wöchiger Spielpause trat der TVB am Sonntagnachmittag auswärts gegen BW Neuenkamp an. Der Aufsteiger, den Trainer Manfred Schöße aus der letzten Saison aus den Spielen der 3. Damen kannte und als schwach einstufte, bestätigte die Einschätzung in diesem Spiel. Was die Trainer Schöße und in der Beek nicht wussten war, dass ihre Mannschaft an diesem Tag nicht besser sein würde. Das Spiel gestaltete sich sehr ausgeglichen, keine beider Mannschaften konnte mehr als einen ein Tore Vorsprung rauswerfen. Eklatante Abwehrfehler (trotz nur 14 kassierter Tore) und eine Abschlussschwäche attestierten den Biegfanger Damen ein schwache Mannschaftsleistung. TVB: N.-K. Lorenz, E. Scholten (beide Tor), J. Schuster (2), S. Döller (3), A. Rosenke (2), V. Dworaczyk (3/1), K. Kottkamp (3), C. Bromkamp, S. Baveld (1), J. Liehs, N. Remmele.

  • 1. Damen: TV Biefang - TV Aldekerk (So., 17.30 Uhr, Willy-Jürissen-Halle)

    29.11.2012

    Nimmt man die unzureichende Leistung in Wülfrath und obendrein die Tatsache, dass Aldekerk am gleichen Spieltag das hoch gehandelte Aldenrade geschlagen hat, gehen die TVB-Damen Sonntag (17.30 Uhr) in der Jürissen-Halle als Außenseiter aufs Parkett. "Wir müssen uns wieder vernünftig präsentieren", nimmt Trainer Ingo Regolin seine Mannschaft in die Pflicht. Die muss sich in vielerlei Hinsicht verbessern. Sei es das Rückzugsverhalten oder das Eingestehen von Fehlern. Regolin: "Egal, was Aldekerk für Stärken oder Schwächen hat. Wir müssen einzig auf uns schauen und clever spielen." Kreisläuferin Lena Kaulfuß ist wieder an Bord.

  • 1. Herren: HSG RW O TV - TV Biefang (So., 11.30 Uhr, Willy-Jürissen-Halle)

    29.11.2012

    Beide Mannschaften grüßen vor dem Derby punktgleich von der Spitze. Daher wäre in der Jürissen-Halle am Sonntagvormittag ein ordentlicher Zuschauerzuspruch angemessen. "Wir stellen zwar den besten Angriff der Liga, aber in einem Derby entscheiden Details und Tagesform", blickt HSG-Linienchef Joachim Ceranek einem Duell auf Augenhöhe entgegen. In der letzten Spielzeit gewann die HSG beide Partien. Ceranek: "Diese Serie möchten wir gerne fortsetzen." Oliver Keusemann (Urlaub) fehlt.

    "Gegen die individuelle Klasse der HSG wollen wir mit Kampf und Leidenschaft gegenhalten. Die Oberhausener bleiben für mich Favorit", bekennt Biefangs Coach Heiko Seidel. Seine Schützlinge, denen zuletzt gegen Bocholt wenig gelang, brauchen keine extra Portion Motivation. Seidel: "Die Paarung bringt das mit sich." Pascal Giesbert fehlt wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel.

  • 2. Runde Kreispokal: GSG Duisburg - TV Biefang 30:34 (10:15)

    29.11.2012

    In der zweiten Runde des Kreispokals setzten sich die "Bifis" Dienstagabend beim Bezirksligisten GSG Duisburg 34:30 (15:10) durch. "Das war eine lockere Begegnung ohne größere Aufregung", informiert Seidel.

  • 1. Damen: TB Wülfrath - TV Biefang 30:26 (15:13)

    27.11.2012

    Bei einem direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt enttäuschten die TVB-Damen auf ganzer Linie. Die Gäste erwischten nicht zum ersten Mal in dieser Spielzeit einen schlechten Start, weil in der Deckung Bewegungsarmut herrschte. Das Team von Coach Ingo Regolin schaffte es über die gesamte Spielzeit nicht, Wülfraths Toptorschützin in Schach zu halten. Selbst gingen die Biefangerinnen in der 40. Minute mit 21:20 erstmals in Führung, doch das kleine Zwischenhoch währte wegen zu hoher Fehlerquote nur kurz. „Wülfrath wollte unbedingt gewinnen. Dieser Wille hat bei uns gefehlt. Dazu wurde mir untereinander zu sehr gemeckert. Anstatt sich selbst zu hinterfragen, werden Fehler ständig bei anderen gesucht. So geht’s nicht“, resümierte ein restlos bedienter Regolin. TVB: Leithner, Groß; Reinartz, J. Schneider (2), Drespa (4/1), A. Leprich, Schlinkert (2), Zinke, Jarendt (9/4), F. Schneider (2), Schirra (1), Opladen.

  • 1. Damen: TB Wülfrath - TV Biefang (Sa. 17.45 Uhr)

    23.11.2012

    Für die TVB-Damen beginnen morgen Nachmittag die Wochen der Wahrheit. Die Mannschaft von Trainer Ingo Regolin trifft bis Weihnachten ausschließlich auf Gegner aus den unteren Tabellenregionen. So haben die Gäste beim Vorletzten, der bisher nur ein einziges Mal gewinnen konnte, eine erste Chance, den Abstand auf Wülfrath auf vorerst beruhigende sieben Zähler auszubauen. „Wir sollten schon zusehen, dort zu gewinnen. Ich bin optimistisch, dass uns das auch gelingen wird“, setzt Regolin, der den TB bereits zweimal beobachtet hat, sein Vertrauen in das vorhandene Leistungspotenzial seiner Spielerinnen. Der Linienchef kann aller Voraussicht aus dem Vollen schöpfen.

  • Damen Pokal: RSV Mülheim - TV Biefang 21:31 (12:13)

    23.11.2012

    Die Mannschaft von Trainer Ingo Regolin bot in den ersten 30 Minuten eine durchwachsene Vorstellung, da das Angriffsspiel immer wieder ins Stocken geriet und hinten zu nachlässig verteidigt wurde. Direkt nach dem Wiederanpfiff aber agierten die Gäste mit der notwendigen Konzentration. Die Gegenwehr der Mülheimerinnen nahm zunehmend ab. Ein Sonderlob verdiente sich Chantal Zinke, die aus dem Rückraum sechs Treffer erzielte. „Es war keine Gala. Trotzdem bin ich zufrieden“, wollte Regolin hinterher nicht nach dem Haar in der Suppe suchen. TVB: Leithner, Groß; Reinartz (1), Kaulfuß (1), J. Schneider (5), Drespa (7/5), A. Leprich (1), Schlinkert (1), Zinke (6), Jarendt (1), F. Schneider (2), Schirra (1), Opladen (5).

  • Damen Kreispokal 2. Runde: RSV Mülheim - TV Biefang (heute, 20.15 Uhr, Kleiststraße)

    22.11.2012

    „Unsere letzten Auftritte im Pokal waren nicht unbedingt das Gelbe vom Ei. Wir wollen aber gewinnen“, möchte Ingo Regolin die Partie beim Verbandsligisten erfolgreich meistern. Angesichts der bevorstehenden entscheidenden Partien in der Meisterschaft passt dem TVB-Trainer die Ansetzung nicht: „Ein Training wäre mir lieber gewesen.“ Anne Töpp fällt wegen einer Erkältung aus.

  • 1. Damen: TV Biefang - ETuS Wedau 25:25 (16:12)

    19.11.2012

    Mit der Punkteteilung konnte Ingo Regolin durchaus leben. „Normalerweise müssen wir das Ding gewinnen. Kurz vor Schluss hatten wir allerdings mächtig Dusel“, wusste Biefangs Trainer, dass er und seine Mannschaft nach 60 Minuten auch mit leeren Händen hätte dastehen können. Die stark verteidigenden Gastgeberinnen versäumten es eins um andere mal, den Sack vorzeitig zuzumachen. Torhüterin Nadine Leithner leistete sich Sekunden vor dem Ende einen kapitalen Fehlabwurf, der von den Gästen glücklicherweise nicht mehr verwertet wurde. TVB: Leithner, Groß; Reinartz (1), Kaulfuß (3), J. Schneider, Töpp, Drespa (7/5), A. Leprich, Schlinkert (2), Zinke, Jarendt, F. Schneider (3), Schirra (2), Opladen (7).

  • 1. Herren: TV Biefang - TSV Bocholt 18:27 (7:14)

    19.11.2012

    In eigener Halle erwischten die TVB-Herren einen rabenschwarzen Samstagabend. Die Mannschaft von Coach Heiko Seidel „brillierte“ gegen zielstrebige Gäste mit einer eklatanten Abschlussschwäche. Schon im ersten Durchgang ließen die Hausherren eine Vielzahl von hundertprozentigen Möglichkeiten grob fahrlässig liegen. „Die Jungs haben sich an Bocholts überragendem Torhüter die Zähne ausgebissen. Dazu war das unsere schlechteste Saisonleistung“, konstatierte Seidel. TVB: Strelow, N. Tennigkeit; Hegermann (2), Ebbers (3), Werken (3), Schöße (4), B. Schwinning, K. Leprich, T. Schultz, Hermann (2), Giesbert (1), Annabi.

  • 2. Herren: TV Biefang II - GSG Duisburg 30:35 (14:13)

    19.11.2012

    Die Biefang-Reserve startete wie die Feuerwehr in die Heimpartie gegen die GSG Duisburg. Schnell lang man 7:3 in Front, doch in der Folgezeit schlichen sich immer mehr individuelle Fehler in die Biefanger Deckung ein. Der Gast führte auf einmal 11:10. Nun entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, der Gastgeber ging mit einer 14:13 Führung in die Kabine. Nun waren es die Gäste, die besser ins Spiel kamen und mit 17:14 in Front gingen. Die Biefanger Deckungsformation fand jetzt keine Mittel mehr gegen die geballte Angriffskraft der Duisburger. Die Gäste warfen fünf Tore in Folge zum 18:25. Das Spiel hatte seine Vorentscheidung, den Rest der Spielzeit verwalteten die Gäste clever und souverän die Führung. Co-Trainer Frank Cvetreznik: "Das war heute kein Beinbruch, wir haben gegen einen starken Gegner und Aufstiegsfavoriten verloren." TVB: Klima, Schneppe; Köster (11/7), Hausmann (7), Ehresmann (3), Hammen (3), Lawitsch (2), Röthel (1), Sage (1), Schröder (1), Wentz (1), Jansson, Joffroy, Saikowski.

  • 2. Damen: TV Biefang II - VfB Homberg 13:13 (6:9)

    19.11.2012

    Die Damen vom TV Biefang kamen am Sonntag Nachmittag beim Heimspiel gegen den Tabellennachbarn VfB Homberg unerwartet schlecht ins Spiel. Nach 0:3 und 3:6 ging es mit 6:9 in die Halbzeit, in einem Spiel, welches von zwei starken Abwehrreihen und der eklatanten Abschlußschwäche der Biefanger geprägt war. In Halbzeit 2 kamen die Hombergen Damen immer schlechter mit der massiv stehenden Deckung der Biefanger und einer gut aufgelegten Alina Plaga im Tor zurecht und erzielten in der zweiten Hölfte lediglich vier Tore, so dass der TVB kurz vor Schluß zum 13:13 Endstand ausgleichen konnte. Ein sicherlich mehr als verdienter Punkt, für die Biefanger Damen, die bei Nutzung ihrer Möglichkeiten im Angriff hätten auch deutlich gewinnen können. TVB: A. Plaga, L. Breitkreuz (beide Tor), S. Döller, L. Döller (4/4), A. Nuyken (1), B. Wolff (2), M. Mangelmanns, V. Dworaczyk (2), S. Schätzle, K. Kottkamp, A. Rosenke (1), A. Schönau, C. Zinke (3).

  • 3. Damen: TV Biefang III - Westende Hamborn II 19:13 (12:6)

    19.11.2012

    Eigentlich müsste man den Mantel des Schweigens über über dieses Spiel legen. Die einen (Hamborn) konnten nicht besser und die Damen vom TVB wirken durch die Spielweise des Gegners eingeschläfert. Dennoch ein nie gefährdeter Sieg für die Biefangerinnen. TVB: L. Breitkreuz (Tor), J. Döller (2), M. Grunwald (1), K. Strelow (1), T. Behmer ( 5) so wie auch im letzten Spiel, M. Wierdemann, A. Rosenke (1), S. Garcia-Gonzales (3), S. Stuhrmann (1), M. Hussein (3), A. Schönau (2), I. Ickenrath.

  • 1. Damen: HSV Solingen-Gräfrath 76 II - TV Biefang 25:30 (8:15)

    16.11.2012

    Ein wichtiger Sieg. In einer ordentlichen ersten Hälfte agierte das Team von Trainer Ingo Regolin nur anfangs überhastet, warf dann aber einen Vorsprung heraus. Diesen verteidigten die Gäste bis Mitte des zweiten Abschnitts. Unnötige Fouls führten in der Endphase zu vermehrten Zeitstrafen. Jasmin Jarendt behielt in doppelter Unterzahl zweimal kühlen Kopf und traf. „Unsere Fehlerquote war noch nicht, wie ich mir das vorstelle. Dafür war der Abschluss gut“, sagte Regolin. TVB: Leithner, Groß; Reinartz (2), Kaulfuß (1), J. Schneider (2), Töpp (1), Drespa (8/4), A. Leprich, Schlinkert (1), Opladen (2), Zinke, Jarendt (8/2), Schirra (1),F. Schneider (4).

  • wC-Jugend: Niederbergischer HC - TV Biefang (Sa., 16 Uhr)

    16.11.2012

    In Velbert hängen die Trauben für den TVB-Nachwuchs am Samstagnachmittag hoch. Der Dritte um Trainer Günter Knippert bezwang vor wenigen Wochen Meisterschaftsfavorit TV Aldekerk. „Wir fahren nicht zum Spaß dort hin. Ich bin mir sicher, dass die Mädels sich zerreißen werden“, ist Trainerin Alina Nuyken, seit kurzem Inhaberin der B-Lizenz, von einer Trotzreaktion ihres Teams überzeugt. Lediglich auf ihren verhinderten Co-Trainer Peter Högerle muss Nuyken verzichten.

     

  • 1. Damen: TV Biefang - ETuS Wedau (Sa., 17.45 Uhr, Halle Biefang)

    15.11.2012

    Der Sieg in Gräfrath (Bericht Seite 1) sollte den Biefangerinnen nach drei Niederlagen in Reihe Auftrieb geben. "Dieses Erfolgserlebnis haben wir benötigt. Morgen müssen wir nicht unbedingt, aber die zwei Punkte würden wir gerne behalten", nimmt Ingo Regolin den Druck von seiner Mannschaft. Biefangs Trainer rechnet mit einem Duell auf Augenhöhe. Seine Spielerinnen sollten dabei das gute Außenspiel der Duisburgerinnen eindämmen und ihr Hauptaugenmerk auf Ina Pusch und "Flummi" Feldmann legen

  • 1. Herren: TV Biefang - TSV Bocholt (Sa., 19.30 Uhr, Halle Biefang)

    15.11.2012

    "Auf uns wartet ein schweres Stück Arbeit. Bocholt wird uns alles abverlangen", hat Heiko Seidel großen Respekt. Das hängt auch damit zusammen, dass die "Bifis" in den letzten Aufeinandertreffen mit dem TSV kaum was reißen konnten. Die Gäste sind für ihre Robustheit bekannt. Seidel: "Wir müssen von der ersten Minute voll gegenhalten." Tobias Siegers ist ins leichte Training eingestiegen, zu einem Comeback reicht's noch nicht.

  • Alle Spiele der TVB-Teams am kommenden Wochenende

    14.11.2012

    mD-Jugend 17.11.12 14:00 Turnverein Biefang D1J Spfr. Hamborn 07 D1J Willi-Jürissen-Halle
    F-Jugend 17.11.12 14:00 Turnverein Biefang F1J DJK Adler 07 Bottrop F1J Halle Biefang
    wE-Jugend 17.11.12 14:00 Spfr. Hamborn 07 E1M Turnverein Biefang E1M Hamborner Straße
    mE2-Jugend 17.11.12 15:00 Turnverein Biefang E2J SW Westende Hamborn E1J Halle Biefang
    wD-Jugend 17.11.12 15:00 Spfr. Hamborn 07 D1M Turnverein Biefang D1M Hamborner Straße
    mB-Jugend 17.11.12 15:15 Turnverein Biefang B1J HSG Mülheim B1J Willi-Jürissen-Halle
    wC-Jugend 17.11.12 16:00 Niederbergischer HC C1M Turnverein Biefang C1M Schulz. Waldschlößchen
    2. Herren 17.11.12 16:00 Turnverein Biefang 2M GSG Duisburg 1M Halle Biefang
    1. Damen 17.11.12 17:45 Turnverein Biefang 1F ETuS Wedau 1F Halle Biefang
    1. Herren 17.11.12 19:30 Turnverein Biefang 1M TSV Bocholt 1M Halle Biefang
    E1-Jugend 18.11.12 13:30 Turnverein Biefang E1J DJK Adler 07 Bottrop E1J Halle Biefang
    wB-Jugend 18.11.12 14:45 SC Bottrop B1M Turnverein Biefang B1M Berufsschule Bottrop
    3. Damen 18.11.12 15:00 Turnverein Biefang 3F SW Westende Hamborn 2F Halle Biefang
    2. Damen 18.11.12 16:30 Turnverein Biefang 2F VfB Homberg 1F Halle Biefang
    mC-Jugend 18.11.12 16:30 VfL Rheinhausen C1J Turnverein Biefang C1J Mevissenstraße
    mA-Jugend 18.11.12 18:00 Turnverein Biefang A1J HSG Duisburg-Süd Jugend A1J Halle Biefang
    3. Herren 18.11.12 19:30 Turnverein Biefang 3M SW Westende Hamborn 1M Halle Biefang
  • 1. Damen: HSV Solingen-Gräfrath 76 II - TV Biefang

    13.11.2012

    Die Anwurfzeit Mittwoch Abend um 20.30 Uhr in Solingen passt Ingo Regolin nicht wirklich ins Konzept: „Das ist mal eine richtig blöde Ansetzung.“ Sollten die TVB-Damen nach 60 Minuten allerdings mit zwei Zählern im Gepäck wie die Heimreise antreten, wäre dies ganz nach seinem Geschmack. „Wir müssen langsam punkten und uns bis Weihnachten aus der gefährlichen Zone verabschieden. Je eher desto besser“, peilt Biefangs Trainer ein Erfolgserlebnis ein. Das werden die Gäste aber nur erreichen können, wenn sie im Kollektiv endlich mal weniger Fehler produzieren und sich auf ihr eigenes Spiel konzentrieren. Regolin: „Wir müssen eine vernünftige Leistung abrufen.“ Personell kann der Coach aus dem Vollen schöpfen, weil auch Christin Opladen wieder mit an Bord ist.

  • wC-Jugend: TV Biefang - TV Lobberich 14:24 (9:12)

    13.11.2012
    Die TVB-Mädels lieferten ihre schlechteste Saisonleistung ab. Neben einer dürftigen Vorstellung in der Deckung entwickelte der Biefang-Nachwuchs in der Offensive kaum Durchschlagskraft. „Keine unserer Feldspielerinnen hat annähernd Normalform erreicht“, resümierte ein enttäuschter Co-Trainer Peter Högerle. Nur eine blieb von der Generalkritik ausgenommen: Katja Grewe. Die Torhüterin bewahrte ihr Team mit guten Paraden vor einer höheren Niederlage. TVB : Grewe; Högerle (1), Föcking (2), Späh (2), Aalbers (1), Kroll (3), Keller (1), Hegemann (4), Tepe, May, Kunz, Drillich, Wierdemann.
  • 2. Herren: HC 75 Sterkrade - TV Biefang II 21:22 (11:13)

    11.11.2012
    .
    Einen Auswärtssieg in heimischer Halle landete die Biefang-Reserve am Samstagabend. Im Derby aller Derbys präsentierten sich von Anfang an beide Mannschaften deckungsstark. So entwickelte sich ein spannendes Spiel, Ende der ersten Halbzeit gingen die Bifis das erstemal mit zwei Toren in Front. Sterkrade steckte aber nicht auf und kämpfte sich in die Partie zurück. Vergebene Tempogegenstösse und einige Konzentrationsfehler im Spielaufbau der Biefanger nutzen die Sterkrade zur einer 21-19 Führung fünf Minuten vor Schluss. Die Partie schien verloren, doch Zeitstrafen gegen die jetzt ruppig agierenden Sterkrader wendete sich das Blatt zu Gunsten der Männer um Spielertrainer Sebastian Köster. Björn Hammen war es dann, der den letzten Treffer der Partie markierte. Die beide letzten Angriffsversuche der Sterkrader entschärfte der eingewechselte Michael Schwinning im Tor. Die anschließende Manndeckung der Gastgeber verpuffte, die Bifis gaben den Ball nicht mehr verloren. Co-Trainer Frank Cvetreznik: "Das war heute ein historischer Sieg für uns, der äusserst glücklich zustande kam. Hätte die Mannschaft die taktischen Vorgaben heute besser umgesetzt, wäre es aber auch gar nicht in diese Bredouille gekommen." TVB: Schneppe, Schwinning, Barth (6/5), Hammen (5), Hausmann (3), Jansson (3), Röthel (2), Ehresmann (1), Sage (1), Saikowski (1), Joffroy, Köster, Lawitsch, Wentz.
  • 1. Herren: TV Walsum-Aldenrade - TV Biefang 25:26 (12:14)

    11.11.2012

    Die TVB-Herren taten sich beim Letzten schwer. Das lag an der ungewohnt schludrigen Abwehrarbeit, zudem ließen die Gäste die 15 Großchancen liegen. Fünf Minuten vor dem Ende gerieten die Gäste bei 26:20-Führung in Unterzahl. Das Team von Coach Heiko Seidel zitterte sich zum Sieg: „Wir hatten Glück.“ TVB: Strelow, N. Tennigkeit; Hegermann (2), Ebbers (9), Werken (2), Schöße (7), B. Schwinning (1), K. Leprich, T. Schultz (1), T. Hermann (4), Giesbert, Annabi.

  • 2. Damen: HC Sterkrade 75 - TV Biefang II 8:23 (3:13)

    11.11.2012
    .
    Am Samstagnachmittag trat die 2. Damen des TV Biefang zum Auswärtsspiel in der Biefanghalle gegen HC 75 an. Nach gutem Start (1:5) schlich sich langsam wieder der Schlendrian ein, der auch schon gegen den HSC Osterfeld zu bemängeln war. Genau bei 24 Minuten, 2 Sekunden und 3:6 Toren blieb die Zeit- und Toranzeige für das Timeout von Trainer Manfred Schöße stehen. Die deutlichen Worte, die sich die Damen anhören mussten, hatten zur Folge, dass die Mannschaft von HC 75 froh war, als es endlich in die Pause ging. In 5 Minuten und 58 Sekunden warfen die Biefanger Damen sieben Tore ohne eins zu kassieren. Die Mannschaft spielte die besten 6 Minuten dieser Saison gegen ein total überforderten Gegner. In Halbzeit 2 schalteten die Biefanger Damen einen Gang zurück und ließen dem HC 75 trotzdem keine Chance. Fazit des Spiels: Souveräne Deckung, phasenweise überzeugendes Angriffsspiel. TVB: A. Plage, L. Breitkreuz (beide Tor), A. Regolin, A. Schönau, S. Döller (3), L. Döller (7/2), B. Wolff (4), M. Mangelsman, V. Dworaczyk (4), S. Schätzle (1), K. Kottkamp, C. Zinke (4).
  • 1. Herren: TV Walsum-Aldenrade - TV Biefang (Sa., 17.30 Uhr, Driesenbusch)

    08.11.2012

    Der verlustpunktfreie Spitzenreiter tritt beim Letzten an. „Wir müssen lernen, damit umzugehen, dass uns jedes Team eins auswischen möchte. Aldenrade wird sich mächtig reinhängen“, erwartet Trainer Heiko Seidel alles andere als einen Spaziergang. Die „Bifis“ sollten aber über genügend Selbstbewusstsein verfügen und ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Der Heilungsprozess bei Tobias Siegers verläuft nach seiner Meniskus-Operation indes sehr gut.

  • wC-Jugend: VT Kempen – TV Biefang 21:21 (11:10)

    06.11.2012
    Die „Bifis“ erwischten einen schwachen Start und produzierten zahlreiche technische Fehler. Dennoch entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der die Führung im zweiten Abschnitt ständig wechselte. Eva-Lotta Högerles vermeintlicher Siegtreffer wurde Sekunden vor dem Ende zurückgepfiffen. „Keiner weiß, warum. Aber wir müssen mit dem Zähler zufrieden sein, da die Mädels es nicht verstanden haben, sich abzusetzen“, ging das Remis für Trainerin Alina Nuyken in Ordnung. TVB: Grewe; Högerle (3), Föcking, Tepe (4), May (5), Späh, Aalbers (2), Kunz, Kroll (4), Drillich, Hegemann (2), Wierdemann.
  • 2. Damen: TV Biefang II - Vfl Rheinhausen II 16:17 (10:11)

    05.11.2012

    Der Aufsteiger und Tabellenführer aus Rheinhausen trat in Biefang mit seiner 2. Mannschaft an, die eigentlich eine 1. Mannschaft ist. Die Oberliga-Mannschaft vom letzten Jahr wurde vor Saisonstart zurückgezogen und die verbliebenen Spielerinnen verstärken seit dem die 2. Mannschaft. Vor dem Spiel hätte niemand gedacht, dass sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegnen werden. Die Biefanger Damen waren von Anfang an hellwach und legten ein guten Start hin. Sie führten schnell 4:1, bevor leichte technische Fehler den Gegner stark machten und ein ausgeglichenes Spiel seinen Lauf nahm. In der 2. Halbzeit das gleiche Bild: Ein Spiel mit immer wechselder Führung, bei dem sich keine der beiden Mannschaften ein 2 Tore-Vorsprung rauswerfen konnte. Nur kurz vor Schluß gerieten die Biefanger Damen mit 15:17 ins Hintertreffen und konnten nicht mehr ausgleichen. Sicherlich die bisher stärkste Saisonleistung der Biefanger Damen, die dem starken Gegner alles abverlangten. An diese Leistung lässt sich sicherlich anknüpfen, auch wenn noch Luft nach oben ist.TVB: A. Plaga, L. Breitkreuz (beide Tor), A. Regolin, A. Schönau (2), A. Rosenke, S. Döller, L. Döller (4/2), A. Nuyken (1), B. Wolff (4), K. Kottkamp, V. Dworaczyk (4/2), C. Zinke (1), M. Hussein.

  • 3. Damen: TV Biefang III - Vfl Rheinhausen IV 17:13 (8:7)

    05.11.2012

    Am frühen Sonntagmorgen trafen die Biefanger Damen, erstmals in dieser Saison, auf einen Gegner der sie forderte. Während das Spiel in der 1. Halbzeit aufgrund von einigen technischen Fehlern in der Vorwärtsbewegung noch sehr ausgeglichen war, schafften es die Biefanger Damen sich in der 2. Halbzeit leicht abzusetzen und zum Schluß mit 4 Toren zu gewinnen. Laura Breitkreuz, die ihr 1. Meisterschaftsspiel in dieser Saison bestritt, wurde im Laufe der Partie immer sicherer und war ihrer Mannschaft ein guter Rückhalt. TVB: L. Breitkreuz (Tor), M. Grunwald (3/2). M. Hussein (3), J. Döller (3), M. Wierdemann (2), I. Ickenrath, V. Raß, S. Stuhrmann (1), A. Rosenke, A. Schönau.

  • 1. Damen: Neusser HV - TV Biefang 27:25 (16:16)

    04.11.2012

    Auch diese Niederlage hätte nicht sein müssen. Zum wiederholten Mal verschliefen die TVB-Damen die Anfangsphase und gerieten dabei mit 4:8 ins Hintertreffen (10.). Gerade die Unkonzentriertheiten in der Deckung zogen sich durch die gesamte erste Hälfte. „Wir waren hinten viel zu brav“, moserte Trainer Ingo Regolin genervt. Im zweiten Abschnitt entwickelte sich dann ein Duell auf Augenhöhe. Bis vier Minuten vor Schluss. Denn den Biefangerinnen gelang beim Stand von 25:25 kein Treffer mehr. Regolin: „Betrachtet man die Einstellung und schwache Trainingsbeteiligung, kommt die Pleite nicht von ungefähr.“ TVB: Leithner, Groß; Reinartz, Kaulfuß (2), J. Schneider (2), Töpp (1), Drespa (13/6), A. Leprich, Schlinkert, Zinke, Jarendt (4), F. Schneider (1), Schirra (2).

  • 1. Herren: TV Biefang - SV Schermbeck 23:20 (11:13)

    04.11.2012

    Sowohl die beiden Torhüter Stefan Strelow und Nico Tennigkeit als auch die gute Deckung waren einmal mehr der Garant für den Biefanger Sieg. Der SV Schermbeck erwies sich vor allem im ersten Durchgang als der erwartet unbequeme Gegner. „Die größere Routine hat sich letztlich durchgesetzt“, atmete Coach Heiko Seidel nach dem Schlusspfiff tief durch. TVB: Strelow, N. Tennigkeit; Hegermann, Ebbers (5), Werken (2), Schöße (9), B. Schwinning (1), K. Leprich, Y. Schröder, T. Schultz (2), T. Hermann (3), Giesbert, Annabi (1).

  • 2. Herren: TV Biefang II - SV Hamborn 1890 27:25 (10:11)

    04.11.2012
    Ein spannendes,kampfbetontes Spiel sahen die Zuschauer am Samstagabend in der Biefanghalle. Die Gastgeber starteten mit der jüngsten Formation, die die Biefang-Reserve zu bieten hat (Durchschnittsalter 20). Die Partie gestaltete sich von Anfang an offen, die offensive 3:3-Deckung schmeckte den Gästen nicht, Den Rest fischte der überragend aufgelegte Olli Schneppe im Tor weg. Vorne liess man wie immer glasklare Chancen aus, sodass sich keine Mannschaft entscheidend absetzten konnte. So gings mit einem 10:11-Rückstand in die Pause. Mitte der zweiten Halbzeit erspielten sich die Bifis beim Stand von 18:16 erstmals eine 2 Tore Führung, doch 90 nahm jetzt Spielertrainer Köster in Manndeckung,nutzte jetzt jede Gelegnheit der abbauenden Deckung zum 19:22. Vorentscheidung? Weit gefehlt! Die Deckung wurde jetzt auf 5:1 umgestellt, vorne übernahmen jetzt Björn Hammen und Tobias Barth Verantwortung und so ging man 26:24 zwei Minuten vor Schluss in Führung. Doch es wurde noch einmal brenzlig. Eine unnötige Zeitstrafe bescherte den 90ern noch einmal eine Überzahl. Mit Glück und Geschick überstand man aber diese Situation. Zehn Sekunden vor Schluss behielt Linksaussen Daniel Sage kühlen Kopf und netzte zum 27:25 Endstand ein. "Die Art und Weise,wie wir heute gespielt haben hat mir sehr imponiert, die Truppe hat heute gezeigt, dass sie Charakter hat und einiges aus den letzten Wochen gutzumachen hatte. Das war heute eine geschlossene Mannschaftsleistung. Ein Sonderlob muss ich aber verteilen. Olli Schneppe im Tor war einfach überragend. Jetzt freuen wir uns alle auf das Derby gegen HC nächste Woche." so ein diesmal sichtlich zufriedener Co-Trainer Cvetreznik. TVB: Schneppe, Klima, Barth (8/3), Hammen (7), Köster (5), Ehresmann (3), Sage (3), Lawitsch (1), Hausmann, Jansson, Joffroy, Röthel, Saikowski, Wentz.
  • 3. Herren: Titanen - SV Hamborn II 24:28 (13:15)

    04.11.2012

    Ein Spielchen wie sie passieren können. Es kam zwar der Tabellenzweite in die Hölle von Biefang um die beiden Punkte da zu lassen, aber irgendwie plätscherte das Spiel so vor sich hin und nach 60 Minuten rieb man sich verdutzt die Augen und konnte nicht glauben, verloren zu haben. Interessanter war dann wohl, ob sich die Titanen oder der sich langsam zu richtigen Handballern mutierende Nachwuchs zusammenraufen können. Es scheint tatsächlich noch etwas zu dauern. Hatte man doch den Eindruck, dass der Nachwuchs von den sehr kompakten Gegner doch etwas beeindruckt waren. Auf jeden Fall leisteten die Alttitanen die Hauptarbeit beim Tore werfen und auch in der Abwehrarbeit könnten die Nachwuchsmutanten noch eine Schüppe zulegen. Vielleicht hilft ja eine Sondertrainingseinheit mit Paul, der ja bekannter weise kruppstahlharte Gegner kurzfristig in Wackelpudding verwandelt. Schade, dass die Alttitanen gegen Ende des Spiels wieder in die alte Leier verfielen und ständig über die Leistung des Schiris maulten. Aber was soll nächste Woche wird es besser. Das Anlass zur Hoffnung besteht wurde ja schon bewiesen. Zum leichten Auslaufen traten an: Guido Saam (2), Frank Cvetreznik (5), Sven Gronek (5), Sven Behmer (4), Max Pietsch, Daniel Neuss, Dominik Lobner (1), Michael Wonsik (Tor), Phillip Königsmann (Tor), Dirk Donnerstag, Dominik Benninghoff (3), Phillip Neumann (1).

  • 1. Herren: TV Biefang - SV Schermbeck (Sa., 19.30 Uhr, Halle Biefang)

    02.11.2012

    Der Verbandsliga-Absteiger kommt allmählich ins Rollen. Nach zwei Niederlagen zum Auftrakt gewann Schermbeck die letzten drei Spiele. "Wir treffen auf eine junge begeisterungsfähige Truppe. Da müssen meine Jungs zeigen wer Herr im Haus ist", verlangtTrainer Heiko Seidel, dass seine Spieler körperlicheVorteile einsetzen. Rückraumspieler Chistian Ebberswird wie in Bottrop kurzfristig entscheiden, er setzte diese Woche mit dem Training aus.

  • 1. Damen: Neusser HV - TV Biefang (So., 14 Uhr, Hammfeld)

    02.11.2012

    Druck lastet auf den TVB-Damen trotz dreier Niederlagen (noch) nicht. Die Mannschaft von Trainer Ingo Regolin sollte ihr Gastspiel positiv gestalten, um sich aus dem Abstiegssog fernzuhalten. In der Vorbereitung gab’s zwei Aufeinandertreffen: Im Pokal als auch bei einem Turnier lagen die Biefangerinnen vorn. „Ob das ein Vorteil ist, vermag ich nicht zu beurteilen“, dringt bei Regolin Skepsis durch. „Allerdings ist Neuss ein Gegner, mit dem wir auf Augenhöhe sind.“ Christin Opladen (Urlaub) fehlt.

  • wC-Jugend: VT Kempen – TV Biefang (Sa., 15 Uhr, Kempen)

    02.11.2012

    Trotz der Niederlage boten die TVB-Mädels zuletzt in Mettmann eine starke Leistung. Daran möchte die Mannschaft von Alina Nuyken und Peter Högerle Samstag, 15.30 Uhr, unbedingt anknüpfen. Das Hauptaugenmerk gilt der extrem starken Kreisläuferin Kempens. „Kriegen wir sie in den Griff, können wir da was holen. Wir müssen mutig nach vorn spielen,“ Der Kader ist komplett.