InfoWE

 

sponsoren

TV Biefang-App

TVB-App gruen

Filter
  • 1. Damen: TV Biefang - TB Wülfrath 27:20 (15:10)

    25.03.2013

    Frisch und pünktlich aus dem Skiurlaub zurück, hatte Ingo Regolin nach Spielende Grund zur Freude. „Ich hatte fast über die gesamten 60 Minuten das Gefühl, dass wir diesen Sieg mehr wollten als Wülfrath“, wurde Biefangs Trainer von seiner Mannschaft nicht enttäuscht. Die ersatzgeschwächten Gastgeberinnen, bei denen Danika Ingenbold kurzfristig auch noch mit Kreislaufproblemen passen musste, lagen nur zu Beginn beim 0:1 ein einziges Mal in Rückstand. Und nach der anfänglich suboptimalen Chancenverwertung inklusive eines vergebenen Siebenmeters fanden die TVB-Damen immer besser in die Partie. Wülfrath konnte zwar Mitte des ersten Durchgangs auf 8:7 verkürzen, doch die Regolin-Sieben präsentierte sich fortan im Angriff wesentlich effektiver und erarbeitete sich bis zur Pause ein komfortables Polster.

    Gleich nach Wiederanpfiff führten die Biefangerinnen schließlich die Vorentscheidung herbei. Mit der nötigen Einstellung zogen sie auf 19:11 davon und kontrollierten hernach das Spielgeschehen nach Belieben. Von den insgesamt enttäuschenden Gästen kam keine Gegenwehr mehr. Neben einer klasse aufgelegten und treffsicheren Anke Drespa wusste auch Linksaußen Jasmin Jarendt mit ebenfalls neun Toren zu gefallen.

    „Nun haben wir endlich wieder dieses positive Punktekonto. Die Saison können wir uns nur noch schwerlich verkorksen“, schloss Regolin. TVB: Leithner, Groß; Kaulfuß (2), Drespa (9), A. Leprich (1), Schlinkert, Jarendt (9/4), F. Schneider, Schirra (1), Westerkamp (1/1), Opladen (4).

  • Erfolgreiche Arbeit des Vorstandes im TV Biefang wird fortgesetzt

    22.03.2013

    Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des TV Biefang konnte der Vorstand auf ein ereignisreiches Jahr 2012 zurückblicken. Mit der 100 Jahrfeier im vergangenen Sommer hat die Vereinsfamilie ein denkwürdiges Ereignis gebührend gefeiert.

    Nach der notwendigen Entlastung des Vorstandes wurden im Amt bestätigt der 1. Vorsitzende Manfred Schöße, die Pressewarte Stefan Strelow für Internet mit Schwerpunkt Handball und Ute Weyen für die Printmedien, als Beisitzer wiederge-wählt wurden Jürgen Petras und Angelika Jäckel, dazu Astrid Poparic. Frauenwartin bleibt Gudrun Saling und Sozialwart Paul Weinhard. Almuth Albers wurde als Kassenprüferin bestätigt, Karina Kottkamp und Britta Wolf neu gewählt.

    Für 25 Jahre Vereinstreue geehrt wurden Ingrid Booms, Günter Möllenbruck und Silke Wosniczak sowie Helga Bertram für 50 Jahre. Die beiden letztgenannten haben viele Jahre u.a. Jugendarbeit im Handball bzw. Turnen geleistet.

    Das Hauptereignis in diesem Jahr wird wieder das traditionelle Jugendhandballturnier am 6./7. Juli auf der Sportanlage an der Erlenstraße. Am Stadtteilfest Biefang/Schwarze Heide am 22. Juni an der Königschule wird der TVB sich wieder aktiv beteiligen.

  • 1. Damen: TV Biefang - TB Wülfrath (Sa., 16.30 Uhr, Halle Biefang)

    22.03.2013

    Bei der 26:30-Hinspielniederlage liefen die Wülfratherinnen den TVB-Damen mit großem Einsatzwillen den Rang ab. „Unsere Gäste sind in Lage, über 60 Minuten bedingungslos zu kämpfen. Wir aber wollen die Rechnung aus dem Hinspiel begleichen. Es wird auf die Tagesform ankommen“, sieht Co-Trainer Jan in der Beek einem Duell auf Augenhöhe entgegen. Ihren Heimvorteil wollen die Biefangerinnen, die die letzten beiden Ligaspiele gewannen, jedenfalls gerne nutzen. Bei einem Sieg winkt nach langer Zeit mal wieder ein positives Punktekonto. In der Beek: „Das sollte eigentlich Ansporn genug sein.“ Chefcoach Ingo Regolin wird wahrscheinlich pünktlich zum Anpfiff aus dem Skiurlaub zurück sein. Bis auf die Langzeitverletzten gibt’s bei den Gastgeberinnen keine Ausfälle zu beklagen.

  • 1. Damen: Etus Wedau - TV Biefang 26:30 (13:14)

    18.03.2013

    In der körperbetonten Partie übertrieben es die Gastgeberinnen zwischendurch ein wenig mit ihrer Härte. Doch die unbeeindruckten TVB-Damen nahmen vom Anpfiff weg den Kampf an und verloren lediglich gegen Ende der ersten Hälfte ein wenig den Faden. Bis zur 45. Minute setzten sich die Gäste auf 22:28 vorentscheidend ab. Am Ende reichte es für die Biefangerinnen auch deshalb zum Auswärtssieg, weil Etus etliche Großchancen ungenutzt ließ. „Wir haben in der Deckung mehr investiert und wurden dafür belohnt“, freute sich Interimscoach Jan in der Beek. TVB: Leithner, Groß; Kaulfuß (2), Drespa (6/2), A. Leprich, Schlinkert (2), Jarendt (3), F. Schneider (1), Schirra (1), Opladen (9), Ingenbold (5).

     

  • 1. Herren: TV Biefang - TV Walsum-Aldenrade 33:25 (18:11)

    18.03.2013

    Die „Bifis“ beherrschten das Schlusslicht nach Belieben und zogen solide ihr Spiel durch. „Wir hatten keine Probleme. Das Team ist geschlossen aufgetreten“, resümierte Coach Heiko Seidel, der erneut auf drei Spieler aus der eigenen Reserve zurückgreifen musste, zufrieden.TVB: Strelow, N. Tennigkeit; Werken (6), Schöße (6), K. Leprich (5), T. Schultz (6), Giesbert (2), Hammen (3), Köster (5), Schröder.

     

  • 2. Damen: TV Biefang II - HC 75 Sterkrade 18:16 (10:9)

    18.03.2013
    Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten HC 75 hatte Trainer Manfred Schöße fünf Ausfälle (Bina Schätzle, Lena Döller, Alina Plaga (verletzt), Alina Rosenke (Seminar), Sina Döller (Reitturnier)) zu kompensieren. Die verbleibenden Sieben wurden durch Sarah Garcia-Gonzales, Kiki Strelow und Janine Reitz (alle aus der 3. Damen) ergänzt. Das Spiel lief dann so, wie der Trainer es nicht gewünscht hat. In Halbzeit 1 ausgeglichenes Spiel mit Vorteilen für HC 75 bis kurz vor dem Pausentee, Halbzeitstand 10: 9 für den TVB. In Halbzeit 2 ein ähnliches Bild, diesmal mit Vorteilen beim TVB, der sich dann auch mit 18:16 durchsetzte. Fazit des Spiels: Schlecht gespielt, trotzdem gewonnen. Trainer Manfred Schöße: „Man könnte meinen, dass es aufgrund des Ausfalls von fünf Spielerinnen ein so knappes Ergebnis war. Dies lass ich aber nicht gelten, da wir genügend Klasse aufs Feld gebracht haben, mit der wir den Gegner hätten klar distanzieren müssen. Aber wenn man von der ersten Minute an versucht Kräfte zu sparen, kein Tempo nach vorne spielt und sich in der Abwehr passiv verhält, kommt so ein grottiges Spiel heraus.“ TVB: L. Breitkreuz (Tor), V. Dworaczyk (9/3), J. Schuster, A. Regolin (1), K. Kottkamp, B. Wolff (5), A. Nuyken (3/2), J. Reitz, S. Garcia-Gonzales, K. Strelow.

  • 2. Herren: TV Biefang II - HC 75 Sterkrade 29:27 (13:13)

    18.03.2013

    In der gut gefüllten Biefanghalle dauerte es einige Minuten bis dem Gastgeber der erste Treffer gelang. Spielertrainer Sebastian Köster war es dann vorbehalten, Treffer Nummer 500 der laufenden Saison zu erzielen. Fortan entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, keine Mannschaft gelang es sich mehr als zwei Tore abzusetzen, übertrafen sich im Auslassen bester Möglichkeiten. So ging’s dann auch mit einem gerechten Unentschieden in die Halbzeitpause. Hart umgekämpft dann auch Halbzeit 2. Beide Teams schenkten sich nichts und wie immer wenn beide Mannschaften aufeinander treffen, wurde es jetzt ruppig. Es hagelte Zeitstrafen. Der Gastgeber nutze jetzt die Phase um den überragenden Philipp Hausmann und setzte sich auf 25:22 ab. Sterkrade steckte nicht auf, doch die Bifis behielten kühlen Kopf und verteidigten den Vorsprung bis zum Schluss. "Kein schönes Spiel, ein typisches Derby halt. Klasse wie kaltschnäuzig unsere Truppe heut in Durchgang zwei agiert hat. Jetzt freuen wir uns auf die Osterpause, unsere Saisonziele sind mit dem heutigen Sieg erreicht und gehen dann ganz entspannt in die Spitzenspiele. Vielleicht geht ja noch was nach oben." so ein voraus blickender Co-Trainer Frank Cvetreznik. TVB: Schneppe, Klima; Barth (9/6), Hausmann (7), Ehresmann (3), Köster (3), Schröder (2), Hammen (1), Lawitsch (1), Röthel (1), Sage (1), Saikowski (1), Benninghoff, Wentz.

  • 3. Herren: Titanen - TV Walsum Aldenrade II 34:29 (15:13)

    18.03.2013

    Die Ausnahmehandballer des TVB haben diesmal alle Register gezogen um einen Gegner zu demoralisieren und vollkommen fertig nach Hause zu schicken. Ein leicht humorloser Sven Behmer gab diesmal die volle Spielzeit Gas und hat seine zehn Tore schön über die Spielzeit verteilt. So konnte man die Aldenradener schön an der langen Leine führen und immer wieder ein kleines Spässchen einbauen. So ließ man die Walsumer in der ersten Spielzeit immer wieder mal auf ein zwei Tore rankommen um dann wieder die Zügel anzuziehen. Was dann, insbesondere von den Alttitanen, in der zweiten Halbzeit abgeliefert wurde, grenzt an seelischer Körperverletzung. Psycho 1-7 ist ein Sch…dreck dagegen. Oberfiesling in der Runde war unser Speedy, der seinen berühmten Spielzug „Speedy Bumm“ zu  „Speedy Dingens“ weiterentwickelt hatte. Die Genialität seines Tuns konnte nicht sofort jeder in der Halle erkennen, war aber offensichtlich mit seinen Alttitanenkollegen so abgesprochen. So ließ man doch durch diesen Spielzug dreimal zu, dass die Kämpen aus dem Duisburger Norden ausgleichen konnten und berechtigte Hoffnung entwickelten die Punkte mitnehmen zu können. Aber nix da. Jedes Mal machte ein Altausnahmekünstler wieder das Führungstor. Es wirkte fast wie das langsame Töten eines Anglers dessen Beutefisch eigentlich zu groß ist, aber trotzdem an Land gezogen wird. Und das Alles obwohl man nicht auf die komplette U 21 zurückgreifen konnte und auch so noch viele Spieler fehlten. So ging Ausnahmereservetorhüter Jens, der wohlüberlegt die letzten beiden Spiele auf dem Spielbericht stand, von Beginn an ins Tor. Er machte seine Sache so gut, dass er gar nicht bemerkte3dass ein richtiger Torhüter nachnominiert werden konnte. Großen Dank an Methusalix Uwe Hinz, der ganz kurzfristig seine Turnsachen vom Haken nahm und sich noch mal reaktivierte. Leider kam er erst zwei Minuten vor Ende des Spiels zwischen die Pfosten, ließ dann aber kein Tor mehr zu. Nach fast acht Monaten ohne Spielpraxis kein Feldtor zulassen flößt Respekt ein. Eher konnte er aber auch nicht eingesetzt werden, weil dann ja „Speedy Dingens“  nicht funktioniert hätte. Last but not least darf man Woschel nicht vergessen, der eigentlich nur in die Halle kam um ein bisschen Handball zu gucken. Innerhalb von fünf Minuten hatte er ein Leibchen an und hat klasse mit gezockt. So war er einer der drei Alttitanen die nach den Ausgleichen wieder die Führung besorgte. Natürlich auch Lob an die Nachwuchstitanen, die, auch wenn Sie nicht immer wirkten als hätten Sie alles verstanden was der Speedy da machte (wobei  ich mir sicher bin, das kaum ein Zuschauer verstanden hat, was der Speedy da gemacht hat Anm. d. Red.), aber klasse mitgemacht haben und einen neuen Nachweis in Ihr Handballausbildungsbuch abheften können. Und auch bestimmt nicht zu vergessen, dass man indirekt Unterstützung für die ERSTE geliefert hat. So haben doch ein zwei Spieler der Reserve von Walsum beim Spitzenspiel des Tages mitgemacht, waren aber seelisch schon fertig. Zur Seelenmassage a´la Graf de Sade traten an: Dominik Lobner 2, Guido Saam 1, Maximilian Pietsch, Sven Behmer 10, Dominik Benninghof  1, Max Driesen 3, Jens Classen wirklich im Tor, David Wosniczak 3, Philip Neumann 6, Frank Cvetreznik 4 gefühlte Dingens, Uwe Methusalix Hinz Ausnahmetorhüter.

  • mB-Jugend: HC Sterkrade 75 - TV Biefang 19:28 (7:11)

    18.03.2013

    Bis zur Mitte der ersten Halbzeit war das Spiel der beiden Stadtnachbarn ausgeglichen. Ab da konnte der TVB-Nachwuchs seine Führung halten und sich zur Pause mit vier Toren absetzen (7:11). Zum Wiederanpfiff präsentierten sich die Jungs von Trainer Kai Leprich hellwach und die Führung konnte zwischenzeitlich sogar auf zehn Tore weiter ausgebaut werden (14:24). "Dem Gegner haben wir heute keine Chance gelassen. Mannschaftlich haben wir heute wieder sehr gut gespielt", stimmt der Coach auch schon einmal auf die kommenden Quali-Spiele zur Ober-/Verbandsliga ein. Die männliche B-Jugend gewinnt souverän mit 19:28 in der Biefanghalle. "Auf individuelle Fehler müssen wir eingehen und unsere Chancenauswertung vor dem Tor muss optimiert werden", sieht der Coach in diesen Bereichen weiteren Trainingsbedarf. TVB: Darwin (Tor), Daniel (3), Benedict (9), Joshua (1), Timo (1), Jonas, Niklas (2), Sebastian (3), Sven (1), Tim (1), Fabian (1), Alexander (6).

    Das erste Qualispiel zur neuen Saison 2013/2014 bestreitet die zukünftige mA-Jugend am Mittwoch, 20.03.2013 um 18.30 Uhr an der Krefelder Straße in Duisburg-Rheinhausen gegen die Wölfe Nordrhein.

  • Jahreshauptversammlung am 15.03.13, 19.30 Uhr

    14.03.13

    Am morgigen Freitag, 15.03.13 findet ab 19.30 Uhr die Jahreshauptversammlung statt. Eingeladen sind alle Mitglieder. Schriftliche Einladungen sind per Post fristgerecht versendet worden.

  • 1. Damen: Etus Wedau - TV Biefang (So., 17 Uhr, Großenbaumer Allee)

    14.03.13

    In der Hinserie zeigten die Biefangerinnen wie schon so oft in dieser Saison Licht und Schatten. Am Ende verzeichneten sie zumindest noch einen glücklichen Punktgewinn. „Wir möchten in Duisburg gerne Revanche nehmen“, visiert Ingo Regolin einen Auswärtssieg an. Biefangs Übungsleiter wird der Partie allerdings nicht beiwohnen, da er sich morgen auf den Weg in den Skiurlaub nach Österreich macht. Co-Trainer Jan in der Beek vertritt ihn. Wie es personell bei den Gästen aussieht, beantwortet Regolin mit einem Achselzucken: „Wir müssen mal sehen, wer verfügbar ist.“

  • 1. Herren: TV Biefang - TV Aldenrade(Sa., 19.30 Uhr, Halle Biefang)

    14.03.13

    Die anfängliche Vermutung hat sich jetzt als Gewissheit herausgestellt: Benedict Schwinning hat sich vergangene Woche in Schermbeck einen Kreuzbandriss zugezogen. Der Rückraumspieler fällt auf unbestimmte Zeit aus. Für morgen Abend stehen neben Christian Ebbers und Kai Leprich zudem mit Nico Tennigkeit und Stefan Strelow gleich beide Schnapper auf der Kippe. Michael Schwinning steht zum Glück als Ersatz bereit. Coach Heiko Seidel: „Wir müssen es nehmen, wie es kommt. Trotzdem wollen wir gewinnen.“

     

  • 1. Damen: TV Biefang - HSV Gräfrath II (heute, 20.30 Uhr, Halle Biefang)

    14.03.2013

    Das Hinspiel entschieden die TVB-Damen gegen den aktuellen Tabellenzweiten für sich. „Es wäre schön, wenn wir die ordentliche Saison jetzt nicht einfach so ausklingen lassen würden. Hierzu ist dann aber auch der Charakter der Mannschaft gefragt“, möchte Ingo Regolin in den verbleibenden sechs Partien gerne noch ein paar Punkte sammeln. Dabei muss Biefangs Trainer ab sofort auf Anke Leprich verzichten. Die Kreisläuferin fasste den Entschluss, wegen zu knapper Einsatzzeiten nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Regolin: „Ich habe für Ankes Unzufriedenheit volles Verständnis. Nur ist der Zeitpunkt ihres Rückzugs ein wenig unglücklich gewählt.“ Jessica Schneiders Knieverletzung wurde mit einem Sportverbot vom Arzt quittiert. Die wieder genesene Judith Schirra hat erst einmal mittrainiert – Einsatz offen.

     

  • 1. Herren: SV Schermbeck - TV Biefang 15:13 (3:5)

    11.03.2013

    Viel schlimmer als die Niederlage wiegt die schwere Verletzung von Benedict Schwinning. Der Rückraumspieler zog sich nach 20 Minuten offenbar wiederholt einen Kreuzbandriss zu. Fast zu gleichen Zeit führten die TVB-Herren mit 3:0, doch dann verloren sie auch noch Tobias Siegers mit Rot. „Kämpferisch kann ich den Jungs keinen Vorwurf machen“, lobte Coach Heiko Seidel die Einstellung seiner dezimierten Truppe. Torhüter Nico Tennigkeit verdiente sich Bestnoten. TVB: Strelow, N. Tennigkeit; Hegermann (1), Ebbers (3), T. Siegers (1), Schöße (1), B. Schwinning, T. Schultz (4), Hermann (3), Giesbert.

     

  • 2. Herren: SV Hamborn 90 - TV Biefang II 28:36 (17:17)

    11.03.2013

    In Halbzeit eins präsentierten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe und gestalteten die Partie ausgeglichen. Während der Biefang-Motor im Angriff auf Hochtouren lief, stotterte er aber ganz gehörig in der Abwehrarbeit. Keine Mannschaft konnte sich mehr als zwei Toren absetzen und so ging es auch mit einem Unentschieden in die Halbzeit. Wesentlich engagierter gestalteten die Bifis dann Durchgang 2: In der Abwehr wurde jetzt zugepackt und wieder war es der eingewechselte Michael Klima im Tor, der seinen Vordermännern die nötige Sicherheit vermittelte. Beim Stande von 27:25 warfen die Männer um Spielertrainer Sebastian Köster vier Tore in Folge - die Vorentscheidung war gegen jetzt konditionell abbauende Hamborner gefallen. "Das war heute eine Klasse zweite Halbzeit von uns, die Jungs haben im Stile einer Spitzenmannschaft agiert. Das war eine schöne Woche mit sechs Punkten gegen sehr unbequem spielende Gegner. Jetzt freuen wir uns alle auf das Derby aller Derbys nächstes Wochenende gegen HC Sterkrade.“ so ein hocherfreuter Co-Trainer Frank Cvetreznik TVB: Schneppe, Klima; Köster (6), Barth (5/4), Hammen (5), Hausmann (5), Sage (5), Lawitsch (3), Röthel (3), Benninghoff (1/1), Ehresmann (1), Joffroy (1), Schröder (1), Wentz.

     

  • 2. Damen: VfL Rheinhausen II - TV Beifang II 19:22 (9:10)

    11.03.2013
    Für das Auswärtsspiel beim VfL Rheinhausen standen Trainer Manfred Schöße lediglich acht gesunde Spielerinnen zur Verfügung, so dass die 2. auf Unterstützung aus den anderen Damenteams angewiesen war. Den 8er-Kader ergänzten Katja Schlinkert, Franziska Schneider und Nadine Leithner. In Halbzeit eins entwickelte sich das erwartete Spiel auf Augenhöhe, in dem keine der beiden Mannschaften sich absetzen konnte und die 1-Tore Führungen immer wieder wechselten. Die Biefanger Damen verpassten es deutlicher vorzulegen, vergaben drei Siebenmeter, mehrere Tempogegenstöße und gingen mit einer 10:9 Führung in die Halbzeit. Bis Mitte der 2. Halbzeit das gleiche Bild, doch dann konnte Rheinhausen sich mit 3 Toren absetzen. Beim Stand von 19:16 für Rheinhausen in der 50. Minute gab es für die Biefanger Mannschaft beim Team-Timeout einen Weckruf. Danach ließ das Team keinen Gegentreffer mehr zu und gewann verdient 22:19. TVB: L. Breitkreuz, N. Leithner (beide Tor), F. Schneider (1), K. Schlinkert (3), V. Dworaczyk (4/2), L. Döller (5/1), S. Döller (3/1), J. Schuster (1), K. Kottkamp (1), B. Wolff (3), A. Nuyken (1).

  • 3. Damen: VfL Rheinhausen IV - TV Biefang III 12:16 (6:7)

    11.03.2013

    In der riesigen Rheinhausenhalle sahen eine handvoll Zuschauer ein für Kreisliga relativ schnelles, aber torarmes Spiel, in dem sich die Torhüter auf beiden Seiten auszeichneten. Nachdem die Biefanger Damen mit 6:2 in Führung gegangen waren, gab es einen Bruch im Spiel des Tabellenführers und man nahm lediglich eine Ein-Tore-Führung mit in die Halbzeit. Bis Mitte der zweiten Halbzeit verlief das Spiel weiterhin ausgeglichen. Dann legten die Biefanger Damen einen Schlussspurt hin und gewannen verdient 16:12. TVB: L. Breitkreuz, N. Leithner (beide Tor); J. Döller (3/1), V. Rass (3), M. Grunwald (2), K. Strelow (4), M. Hussein (1), M. Wierdemann, I. Ickenrath, K. Schlinkert (1), K. Kottkamp, T. Behmer (2).

  • 1. Damen: TV Biefang - HSV Solingen-Gräfrath (verlegt)

    08.03.2013

    Die Partie gegen den HSV wird Donnerstag, 14. März, 20.30 Uhr, in der Halle Biefang ausgespielt. Das Kreispokal-Halbfinale am Dienstag gegen den Bezirksliga-Spitzenreiter Eintracht Duisburg gewannen die TVB-Damen locker 36:20 (18:8). Das Spiel war eine klare Kiste. Jessica Schneider verdrehte sich im ersten Durchgang das Knie und musste passen. TVB: Leithner, Groß; Kaulfuß, Schneider, Drespa, Schlinkert, Jarendt, Schneider, Schirra, Opladen.

     

  • 1. Herren: SV Schermbeck - TV Biefang (Sa., 18.00 Uhr, Erler Straße)

    08.03.2013

    Die Saison ist für beide Teams im Prinzip gelaufen, der Achte tritt gegen den Sieben an. TVB-Trainer Heiko Seidel: „Also nutzen wir die Gunst der Stunde und probieren schon für die kommende Saison neue Sachen aus. Da Schermbeck derzeit kriselt und der Trainer zurück trat, sieht Seidel aber gute Chancen: „Wir wollen die Unruhe dort für uns nutzen.“ Bis auf Kai Leprich (beruflich verhindert) sind alle an Bord.

     

  • Nachholspiel 2. Herren: TV Biefang II - TSG Kirchhellen 33:31 (14:12)

    08.03.2013

    Die Reserve des TVB kam am späten Donnerstagabend gut aus den Startlöchern. Schnell lag man 4:1 vorne und nach drei Minuten sah es so aus ,als ob es ein entspannter Abend für alle Bifis werden könnte. Doch weit gefehlt. Der allein und völlig überforderte pfeiffende Schiedsrichter sorgte mit kuriosen und unverständlichen Entscheidungen dafür, dass die Biefanger aus dem Tritt kamen. Der Gast aus Bottrop nahm die Geschenke gerne an und ging seinerseits mit 12:10 in Führung. In Minute 24 war es dann so weit, die Biefanger kassierten das erste Mal in dieser Saison eine Zeitstrafe wegen Meckerns. Co-Trainer Frank Cvetreznik nahm jetzt eine Auszeit um sich und seine Spieler zu beruhigen. Das klappte allerdings vorzüglich, denn die Männer um Spielertrainer Köster warfen vier Tore in Folge zum Pausenstand von 14:12. Die Halbzeitpause war auch nötig, lieferten sich doch beide Mannschaften mit dem Schlusspfiff fast noch ein kurzes Handgemenge. In Halbzeit zwei hatte sich die Lage soweit beruhigt, das beide Mannschaften jetzt wieder aufs Handballspiel konzentrierten, was den Bifis wesentlich besser gelang. Die Manndeckung gegen Sebastian Köster verpuffte, da der jetzt eingewechselte Tobias Barth für ordentlich Druck im Angriffsspiel sorgte und ordentlich aufdrehte.Zehn Minuten vor Spielende hatte sich der Gastgeber mit fünf Toren zum zwischenzeitlichen 27:22 abgesetzt. Die Kirchhellener warfen jetzt nochmals alles in die Waagschale und profitierten von der jetzt nachlassenden Abwehr und den unglücklich agierenden Torhütern im Biefanger Kasten. Beim 30:29 drei Minuten vor Schluss wurde es noch mal spannend, doch die junge Mannschaft zeigte jetzt, dass sie schon viel gelernt hat in dieser Saison, behielten kühlen Kopf und sorgten mit zwei Treffern in Folge für die endgültige Entscheidung. "Das war heut das erwartet schwere Spiel gegen einen unbequemen Gegner. Zum Anfang der Saison hätten wir so ein Spiel noch verloren," äusserte sich ein erleichteter Co-Trainer Frank Cvetreznik. "Ich zieh den Hut vor meiner Mannschaft, wie taktisch diszipliniert und nervenstark sie die zweiten Halbzeit agiert haben.“ TVB: Schneppe, Klima; Hammen (8), Barth (7/3), Köster (4), Sage (4), Hausmann (3), Wentz (3), Ehresmann (1), Lawitsch (1), Saikowski (1), Schröder (1), Joffroy, Röthel.

  • 1. Damen: TV Biefang - Neusser HV 22:27 (10:15)

    04.03.2013

    Eigentlich hatte sich Trainer Ingo Regolin gegen den Drittletzten etwas ausgerechnet, doch viele technische Fehler, eine löchrige Abwehr sowie viele Ausfälle ließen nicht mehr zu. Bis zum 9:9 war die Partie ausgeglichen, dann gaben die Biefangerinnen sie bis zur Pause ab. Die Mannschaft kam im zweiten Durchgang noch einmal auf vier Tore heran. TVB: Groß, Plaga; Schneider (1), Drespa (2/2), Leprich, Schlinkert, Jarendt, Schneider (1), Schirra, Opladen (8), Engenbold (10), Kottkamp.

  • 1. Herren: TV Biefang - SC Bottrop 18:24 (9:11)

    04.03.2013

    Eine schlechte Chancenauswertung sowie unsichere Schiedsrichter, von denen sich vor allem die Biefanger beeinträchtigen ließen, verhinderten ein Erfolgserlebnis. Da die Truppe von Trainer Heiko Seidel zudem mit einigen angeschlagenen Spielern antreten musste, fehlte zum Ende die Kraft. TVB: Strelow, Tennigkeit; Hegermann (1), Ebbers (1), Werken (1), Siegers (6), Schöße (3), Schwinning (2), Leprich (1), Schultz (2), Hermann, Giesbert, Annabi (1).

  • 2. Herren: TV Biefang II – VfR Saarn II 31:27 (14:14)

    04.03.2013

    Einen überzeugenden Heimsieg landete die TVB-Reserve gegen kampfstarke Saarner. Unkonzentriert in der Abwehr, starteten die Bifis verhalten und gestatteten dem Gast einfache Tore. Dank einer starken Angriffsleistung hieß es nach 15 Minuten 10:6. Mülheim deckte danach kompakter und erkämofte sich das Remis zur Pause. Die obligatorische Schwächephase in Halbzeit zwei dauerte lediglich fünf Minuten. Der eingewechselte Michael Klima im Tor verlieh der Abwehr Stabilität, vorne lief der Ball immer besser in den Reihen der Biefanger. Beim 28:22 zehn Minuten vor Schluss war das Spiel entschieden. „Die Jungs werden immer besser und setzen die taktischen Vorgaben gut um. Wir sind ein echtes Team geworden“, so ein hochzufriedener Co-Trainer Frank Cvetreznik. TVB II: Schneppe, Klima, Köster (8/6), Hammen (5), Joffroy (4), Ehresmann (3), Hausmann (3), Schröder (3), Saikowski (2), Barth (1/1), Sage (1), Wentz (1), Lawitsch, Röthel.

  • mB-Jugend: TV Biefang - SG Homberg II 32:18 (14:9)

    04.03.2013

    Die männliche B-Jugend gewann deutlich gegen die zweite B-Mannschaft der Gäste aus Homberg, die jetzt die letzten Spiele der Saison mit ihrer C-Jugend aufgefüllt bzw. komplett spielen wird. Die Zuschauer sahen ein faires Spiel, bei dem die jungen Spieler aus Homberg, trotz der körperlichen Unterlegenheit gut dagegen hielten. "Obwohl mir beim Spiel nicht alles gepasst hat, muss ich meine Mannschaft loben. Sie hat versucht den Vorgaben gerecht zu werden. Das nicht alles klappt ist nicht schlimm. Wichtig ist, dass die Einstellung auf dem Feld stimmt", möchte Trainer Kai Leprich ein wenig Druck von seinen Schützlingen nehmen. Mit dem 32:18 ist ein sicherer Heimerfolg zu verbuchen. Außerdem darf sich die Mannschaft über eine Kleinigkeit von Niklas Baumgart freuen. TVB: Darwin (Tor), Joshua (5), Timo (2), Jonas, Niklas (2), Sebastian, Tim (1), Fabian (1), Steffen (3), Michael (1), Alexander (5), Benedikt (7), Daniel (5).

  • 1. Herren: TV Biefang - SC Bottrop (Sa., 19.30 Uhr, Halle Biefang)

    01.03.2013

    Falls Robin Student für die Gäste auflaufen sollte, müssen die „Bifis“ den torgefährlichen, halblinken Rückraumspieler an die Kette legen. „Bekommen wir ihn in den Griff, haben wir gute Chancen auf einen Sieg“, orakelt Coach Heiko Seidel. Christian Ebbers, Tim Schultz, Mark Werken und Majed Annabi hat ein grippaler Infekt heimgesucht. Ebenso fraglich ist Benedict Schwinning (Rückenprobleme).

  • 1. Damen: TV Biefang - Neusser HV (Sa., 17.45 Uhr, Halle Biefang)

    01.03.2013

    „Rückblickend auf Lobberich muss man sagen, dass die Niederlage zu verschmerzen war. Aber bei uns war auch wieder mal viel Dummheit mit dabei“, sind Trainer Ingo Regolin die vielen leichten Fehler letzten Sonntag beim Zweiten gut im Gedächtnis hängen geblieben. Diese gilt es morgen Abend in Kombination mit einer vernünftigen Rückwärtsbewegung abzustellen. Regolin warnt: „Neuss hat es im Hinspiel clever gegen uns angestellt und gewonnen. Wir müssen konzentriert sein.“ Franzi Schneider und Annika Westerkamp, die in Lobberich beide vorzeitig mit Verletzungen ausscheiden mussten, können gegen Neuss vermutlich wieder auflaufen. Kreisläuferin Lena Kaulfuß ist hingegen beruflich verhindert. Da die Bezirksliga-Reserve des TVB an diesem Wochenende spielfrei hat, wird sich Regolin vermutlich dort „bedienen“.

  • 1. Damen: TV Biefang - SSV Gartenstadt 23:16 (10:9)

    27.03.2012

    Die überaus nervös aufspielenden TVB-Damen ließen im Angriff oftmals die nötige Geduld vermissen und versäumten es dadurch, den Sack bei einer 9:5-Führung bereits in Hälfte eins zuzumachen. Der Tabellenführer aus Krefeld setzte dagegen selbst kaum Akzente in der Offensive, wusste aber von den spärlichen Fehlern in der ansonsten aufmerksamen TVB-Deckung konsequent zu profitieren. Aufgrund ihrer Zielstrebigkeit in Durchgang verdienten sich die Gastgeberinnen letztlich den Erfolg. „Wir sind weiter in der Verlosung. Das war das primäre Ziel“, konnte Trainer Ingo Regolin hinterher nicht meckern.
    Groß, Leithner; Drespa (8/4), A. Leprich, Böhmer (4), M. Patzelt (2), S. Schmidt, J. Schneider, Wiemer, Westerkamp, Krogmann (3), Schlinkert (2), Jarendt (4).

  • 1. Herren: OSC Rheinhausen II - TV Biefang 27:26 (16:11)

    27.03.2012

    Eine unzureichende Chancenverwertung und Undiszipliniertheiten brachten die „Bifis“ um einen möglichen Zähler. „Selbst schuld“, befand Coach Heiko Seidel.
    TVB: Strelow; Hegermann (2), Ebbers (1), Werken (1), T. Siegers (5), Schöße (9), B. Schwinning, K. Leprich, Annabi, Giesbert (4), Hammen (4), Brandt.

  • 2. Damen: TV Biefang II - Tbd. Osterfeld 13:14 (9:5)

    27.03.2012

    „Leider haben wir das Ding noch aus der Hand gegeben“, ärgerte sich TVB-Sprecherin Alina Nuyken über die schwache Chancenverwertung. Tbd.-Abteilungsleiter Volker Latza pustete durch: „Glück gehabt, Respekt an den TVB.“
    TVB: Plaga, Scholten; J. Döller (1), L. Döller (4), Dworaczyk (3), A. Regolin (1), Nuyken (1), Stuhrmann, Schätzle, Reitz (1), Rosenke, Kottkamp (1), Häßler (1), Kaulfuß.

  • 3.Herren: TVB III v Tus Neumühl II (16:10) 29:24

    26.03.2012

    Neues aus der kaputtesten Kreisklasse der Welt.
    Alarm bei den Handballtitanen. Gleich drei Spieler meldeten sich mit Burn Out vom Spielbetrieb ab. Einen hat es wohl schlimm erwischt. Den beiden anderen konnte man kurzfristig klar machen das "lieber im Garten sitzen" kein Burn Out ist und Sie gefälligst anzutraben haben. Um aber kein Risiko einzugehen hat man sich auf eine ganz ruhige Gangart eingeschworen und die Neumühler haben sich wohl auch gedacht was denn der Quatsch so soll. Einzige Besonderheit war die unverständliche Intoleranz des Spielleiters, der mit der ausgewogen guten und konstruktiven Kritik von Woschel gar nicht klar kam und dem armen Kerl gleich für 4 Minuten pausieren ließ. Für die Elektrolyte beim nächsten Spiel ist also wohl gesorgt. Außerdem noch eine Randnotiz. Es war ziemlich klar, dass in diesem Spiel das 500ertste Tor erzielt wird. Ingo nahm sich den goldenen Schuss. Glückwunsch an den Jubilar.
    Zum Versehrtensport traten an:
    Michael Wonsik Tor, Uwe Hinz Tor, Ingo Regolin 8, Sven Gronek 5, Klaus Graupensberger 1, Eckhard Schröder, Daniel Sage 5, Nicklas Schickrath 1, Jan Ole Wentz 4, David Wosniczak 5.

  • mE1-Jugend: TV Biefang - DJK VfR Saarn 19:17 ( 10:10 )

    26.03.2012

    "Stark angefangen,stark nachgelassen und zum Ende nochmal alles richtig gemacht." "Man merkt das so langsam die Konzentration nachlässt" war der Kommentar von Trainer Tom Wolff nach dem Spiel. Mit dem Endergebnis kann man zufrieden sein. Nach soviel vergebenen Torchancen konnten die Jungfrösche das Spiel doch noch für sich entscheiden.

  • Der TV Biefang will seinen runden Geburtstag groß feiern.

    22.03.2012

    Freitag, 23. März, lädt der TV Biefang zur Hauptversammlung ins Klubheim Erlenstraße. Zum 100-jährigen Vereinsjubiläums sind viele Aktionen geplant: Die Festwoche beginnt mit dem alljährlichen großen Handballjugendturnier (23./24. Juni) mit 100 Mannschaften. Im Laufe der Woche stellen sich die bei ihren wöchentlichen Trainingsstunden mit diversen Aktivitäten vor.
    Samstag, 30. Juni, 18 Uhr steigt der Festabend mit einem abwechslungsreichen Programm in einem Zelt auf dem Sportplatz. Das Vereinsheim soll als Weinstube für kleinere Besuchergruppen dienen, die sich durch interessantes Foto- und Zeitungsarchiv blättern können.
    Als sportlicher Höhepunkt aus Sicht der Handballer ist es gelungen, mit den Damen des TSV Bayer-Leverkusen einen Bundesligisten mit diversen Nationalspielerinnen für ein Testspiel gegen die Biefanger Handballdamen zu gewinnen. Dieses Spiel am 7. Juni, 16 Uhr, in der Halle Biefang wird mit Spendenaktionen für die Kinderkrebshilfe kombiniert, für die Peter Hermann seit vielen Jahren aktiv ist.

  • 2. Damen: TV Biefang II - Turnerbund Osterfeld

    22.03.2012

    Die Handschrift des neuen Übungsleiters Franco Drömer ist erkennbar, die Formkurve der TVB-Reserve zeigt ebenso nach oben. Ob es noch zum Klassenerhalt reicht, scheint dennoch fraglich. „Die Mannschaft ist enger zusammengerückt und hat den Spaß wieder gefunden. Wir geben nach wie vor alles“, stahlt Sprecherin Alina Nuyken weiterhin Optimismus aus. Mit einer aggressiven 6:0-Deckung soll den Osterfelderinnen der Zahn gezogen werden. „Wir wollen uns nicht überraschen lassen und wissen, dass der TVB bis in die Haarspitzen motiviert ist“, rechnet Tbd.-Abteilungsleiter Volker Latza mit einem heißen Tanz. Bei den Gästen fallen Torhüterin Carina Meier und Ramona Wohland aus.