InfoWE

 

sponsoren

TV Biefang-App

TVB-App gruen

1.Damen: TV Biefang – HC TV Rhede

3.03.2017

Die vermeidbare Niederlage beim Tabellennachbarn GSG Duisburg steckte den TVB-Damen noch etwas in den Schuhen, war aber in dieser Trainingswoche schon kein Thema mehr. „Die Mädels sind verbissen und haben sich bei der GSG den Druck selbst aufgehalst. Sie sollen gegen Rhede leicht und locker aufspielen. Gelingt ihnen das, sind sie nur schwer zu schlagen“, weiß Harry Mohrhoff ganz genau, dass zu viel Ehrgeiz manchmal auch schnell ins Verkrampfen umschlagen kann. Biefangs Trainer hat Samstag, 17.30 Uhr, in der Halle Biefang einmal mehr ein Luxusproblem. Obwohl Pia Roesner nach wie vor im Urlaub weilt, verfügt Mohrhoff über einen dermaßen proppenvollen Kader, dass zwei Spielerinnen noch gestrichen werden müssen. Caro Happe wird wieder zusammen mit Isabell Groß das Torwart-Tandem bilden.

1.Herren: TV Biefang – TV Borken

3.03.2017

In der Karnevalspause konnten die Biefanger ein wenig durchschnaufen und etwas Abstand vom Handball nehmen. Nach nunmehr fünf Niederlagen im neuen Jahr soll Samstag, 19.30 Uhr, in der halle Biefang endlich die Negativserie unterbrochen worden. „Gegen Homberg war zuletzt viel Pech mit im Spiel. Klar ist aber auch, dass unsere Wurfausbeute deutlich besser werden muss“, weiß Benno Schupe, wo in den vergangenen Wochen hauptsächlich der Schuh drückte. Torhüter Stefan Strelow kehrt wieder ins Team zurück. Sein Schnapper-Kollege Michael Klima (Leistenprobleme) ist ebenso angeschlagen wie Abwehrchef Benedict Schwinning (grippaler Infekt). Kail Leprich fehlt aus privaten Gründen.

2.Damen: TV Biefang – TuS Xanten

3.03.2017

Die Lehren aus dem Hinspiel haben die TVB-Damen wohl gezogen. Beim Schlusslicht tat sich die Mannschaft von Übungsleiter Kai Leprich lange Zeit schwer, setzte sich letztlich aber wegen der größeren Cleverness durch. „Wir wollen Xanten die Lust am Handball spielen nehmen, indem wir konzentriert verteidigen. Die zwei Punkte sind fest eingeplant“, informiert Leprich über die festen Absichten am Sonntag, 16.15 Uhr, in der Halle Biefang. Jana Döller ist verhindert. Der Einsatz von Torhüterin Lara Aalbers entscheidet sich kurzfristig.

Jugendturnier

25.02.2017

Hallo,
die Helferlisten für unser Jugendturnier am 24. und 25. Juni 2017 sind auf der Homepage online gestellt. Wie in jedem Jahr können wir das Turnier nur stemmen, wenn sich Helfer/innen aus dem Elternkreis und Vereinsmitglieder einbringen. Bei Interesse einfach auf der Homepage auf den entsprechenden Link klicken und die generierte Mail absenden. Vielen Dank vorab für die Hilfe. Hier kommt ihr direkt zur -Helferliste-.
Eure Jugendleitung

1.Damen: GSG Duisburg - TV Biefang 25:23 (15:9)

22.02.2017

Wegen einer überschaubaren ersten Hälfte zogen die TVB-Damen im Verfolgerduell den Kürzeren. Trainer Harry Mohrhoff bot mit Isabell Groß lediglich eine Torhüterin auf, da Caroline Happe an den Folgen eines Autounfalls laboriert (Schleudertrauma). Und Groß erwischten Sonntag keinen guten Tag, musste sie doch den einen oder anderen (haltbaren) Ball an sich vorbeitrudeln lassen. „Kein Vorwurf an ‚Isi‘. Das passiert mal. Unsere Deckung war auch nicht immer voll auf der Höhe“, nahm Mohrhoff seine Keeperin aus der Schusslinie. Trotz des deutlichen Pausenrückstands ließen die Biefangerinnen die Köpfe nicht hängen. Nur wurde ihr Kampfgeist nicht mehr mit Zählbarem belohnt. „Mit etwas mehr Glück und Konzentration hätten wir durchaus was mitnehmen können“, trauerte der Linienchef mindestens einem Punkt hinterher.

TVB: Groß; Reinartz (2), Kaulfuß (1), Schlinkert (1), L. Döller, Spaan (4), Schirra (1), Opladen (5), A. Häßler, Jugovac (4/4), L. Schröder, Willms (5), Ch. Heieck, Görgens.

2.Damen: TV Jahn Hiesfeld - TV Biefang II 18:21 (9:10)

22.02.2017

Kai Leprich verbuchte die beiden nächsten Punkte unter der Rubrik Arbeitssieg ab. „Wir haben uns von Anfang an schwer getan und dem Niveau des Gegners angepasst“, konstatierte der TVB-Coach. Der Biefanger Damen-Reserve mangelte es vor allem im Angriff an der Bewegung ohne Ball. Leprich kritisch: „Da haben mir meine Spielerinnen zu viel gestanden und kaum Kreatives entwickelt.“ Hiesfeld glich im zweiten Abschnitt zwischenzeitlich zum 14:14 aus. Doch die Gäste ließen sich in der letzten Viertelstunde nicht mehr aufs Glatteis führen und machten den Sack trotz einer hektischen Schlussphase ziemlich souverän zu.

TVB: Plaga, Aalbers; Kottkamp (2), Dworaczyk (5), A. Rosenke (3), S. Schmidt (4), Ihlo (2), Remmele (1), Schuster, S. Hammen (3), S. Döller, J. Döller, 

1.Herren: TV Biefang - VfB Homberg II 24:25 (16:13)

20.02.2017

Die Gäste gingen sechs Sekunden vor Schluss zum ersten Mal in Führung – das langte, um den Bifis die nunmehr fünfte Pleite in diesem Kalenderjahr zuzufügen. „Das ist echt schade. Über 50 Minuten war das eine gute Leistung. Dann war der Akku leer“, musste Benno Schupe von der Seitenlinie aus miterleben, wie seinen Schützlingen zunehmend die Puste ausging. Das hatte seine Gründe. Denn der TVB-Coach musste gleich mehrere angeschlagene und grippegeschwächte Akteure aufbieten. Die Biefanger zeigten aber zunächst großes Kämpferherz und wurden dafür mit der Drei-Tore-Führung zur Pause belohnt. Im zweiten Abschnitt versäumten es die Gastgeber diesen auszubauen. Das rächte sich. Anderthalb Minuten vor dem Abpfiff gerieten die TVB-Herren in Unterzahl und damit auch auf die unglückliche Verliererstraße.

TVB: Klima, Schneppe; T. Schultz (4), Y. Schröder (1), D. Benninghoff (4), P. Neumann (2), B. Schwinning, I. Regolin (3), K. Leprich (1), T. Rosenke, Nsiah (2), B. Hamen (1), S. Köster (6).

1.Damen: GSG Duisburg – TV Biefang

16.02.2017

Der Tabellenvierte empfängt den Fünften zum Verfolgerduell (So 17). Das Hinspiel konnten die Biefangerinnen für sich entscheiden. Gegen einen neuerlichen Erfolg hätte Harry Mohrhoff nichts einzuwenden. „Das wird eine sehr interessante Aufgabe. Die Mädels wollen bei der GSG bestehen. Wir machen uns aber absolut keinen Druck und versuchen, unser eigenes Spiel durchzubringen.

Interessante Aufgabe für TVB-Damen

Die Tagesform wird wohl entscheiden“, rechnet der TVB-Trainer mit einem engen Ausgang. Da Mohrhoff vermutlich 16 Spielerinnen zur Verfügung stehen, müssen zwei aus dem Kader gestrichen werden. Eventuell trifft’s die beiden Leihgaben aus der TBO-A-Jugend, Charly Heieck und Nele Ahlendorf. Mohrhoff: „Ich hätte die beiden gerne dabei, weiß aber noch nicht, ob ich ihnen die Doppelbelastung antun soll.“

1.Herren: TV Biefang - VfB Homberg II

16.02.2017

Zwei Heimspiele stehen für die Bifis nun hintereinander ein. Nach vier Niederlagen aus den vergangenen vier Spielen lechzt die Mannschaft von Benno Schupe Samstag, 19.30 Uhr, in der Halle Biefang nach einem Erfolgserlebnis. „Es sollte uns gelingen, mal wieder zu gewinnen. Gerne schon morgen“, nimmt der TVB-Linienchef zwei Zähler in Visier. Dass die TVB-Herren dafür ihre Chancenverwertung deutlich verbessern müssen, erklärt sich von selbst. Keeper Stefan Strelow ist privat verhindert. Kai Leprich kann wieder mitmischen. Hinter Tobias Rosenke und Benedict Schwinning, die beide an grippalen Infekten laborieren, stehen noch Fragezeichen.

2.Damen: TV Jahn Hiesfeld – TV Biefang

16.02.2017

Auf den überzeugenden Heimsieg gegen Spitzenreiter TV Walsum-Aldenrade II mag sich die Reserve der TVB-Damen nicht ausruhen – schon gar nicht, wenn es nach Kai Leprich geht. „Die Aufstiegseuphorie, die uns noch so oft durch die Hinrunde gebracht hat, ist längst verflogen. Wir müssen uns in jedem Spiel aufs Neue beweisen“, fordert der TVB-Übungsleiter Sonntag, 15 Uhr, volles Engagement beim Vierten. Gegen die Hiesfelderinnen fuhren die Biefangerinnen im Hinspiel übrigens einen Sieg ein. Leprich mahnend: „Das ist vorbei und vergessen.“

1.Damen: TV Biefang - SSV Gartenstadt 31:21 (20:11)

13.02.2017

Die TVB-Damen hatten in den ersten paar Minuten leichte Probleme, ins Spiel zu kommen. Die Mannschaft von Trainer Harry Mohrhoff nahm aber spätestens nach einer Viertelstunde Fahrt auf und erzielte nach Fehlern der Krefelderinnen etliche einfache Treffer. So war die Partie bereits nach der ersten Halbzeit entschieden. Entsprechend unkonzentrierter und nachlässiger ließen es die Biefangerinnen dann in den zweiten 30 Minuten angehen. „Es ist vollkommen natürlich, bei so einem Spielstand die Motivation konsequent hoch zu halten. Unser Sieg war ja nie in Gefahr“, wollte Mohrhoff anschließend nicht das Haar in der Suppe suchen.

TVB: Happe, Groß; Kaulfuß, Schlinkert (1), Spaan (2), Schirra (6), Opladen (6), A. Häßler (2), Jugovac (3/1), L. Schröder (1), Willms (9/1), Görgens, P.