InfoWE

 

sponsoren

TV Biefang-App

TVB-App gruen

Filter
  • 1. Damen: TV Lobberich - TV Biefang 32:26 (18:13)

    25.01.2013

    Der ohnehin schon dezimierte Kader der TVB-Damen wurde durch die verletzungsbedingten Ausfälle von Franzi Schneider und Annika Westerkamp in den ersten 20 Minuten weiter geschwächt. So konnte Ingo Regolin nur auf eine Auswechselspielerin zurückgreifen. „Daran lag es nur bedingt, dass wir beim Zweiten verloren haben“, machte Biefangs Trainer die Personalnot nicht als Hauptgrund verantwortlich. Vielmehr verloren die Gäste den Ball häufig zu schnell im Angriff. Von den 18 Gegentoren zur Pause fielen allein zehn nach Tempogegenstößen. Regolin: „Da hat unser Rückzugsverhalten nicht gepasst.“ Nach einem zwischenzeitlichen 19:29-Rückstand kämpften sich die Gäste zwar heran. Mehr als Ergebniskosmetik war am Ende nicht drin. TVB: Groß; Kaulfuß (3), J. Schneider (1), Drespa (8/6), Schlinkert, Jarendt (2), F. Schneider (1), Westerkamp, Ingenbold (9), Rosenke (2).

  • 1. Herren: Kettwiger TV 1870 III - TV Biefang 22:26 (10:14)

    25.02.2013

    Die „Bifis“ taten sich beim Vorletzten fast schon gewohnt schwer. Doch die Mannen von Coach Heiko Seidel hielten Kettwig die zweiten 30 Minuten souverän auf Distanz. „Ein Pflichtsieg“, gab Seidel hinterher zu Protokoll. TVB: Strelow, Tennigkeit; Ebbers (7), T. Siegers (3), B. Schwinning (3), K. leprich (1), T. Schultz (6), Giesbert, Annabi, Ehresmann, Wentz.

  • 2. Herren: HSC Osterfeld - TV Biefang II 27:32 (10:12)

    25.02.2013

    Ein verdienter Sieg der Biefanger, die in dem fairen Lokaderby insgesamt frischer wirkten und vor allem in der Schlussphase den HSCO-"Bären" auch konditionell überlegen waren. Kurz nach der Pause gelang dem HSCO beim 13:12 die einzige Führung, ansonsten lagen die Bifis während des gesamten Spiels immer mit mindestens zwei Toren vorn. HSCO-Keeper Mario Rogotzki bewahrte seine Mannschaft mit guten Paraden immer wieder vor einem höheren Rückstand, aber auch Oliver Schneppe im TVB-Tor hatte starke Szenen. Während HSCO-Coach Andre Mielcarek nach dem Abpfiff vor allem mangelnde Aggressivität und Einstellung seines Teams kritisierte, freute sich TVB-Spielertrainer Sebastian Köster über eine starke Leistung insbesondere seiner jungen Spieler. TVB: Schneppe, Klima, Schröder, Röthel (4), Hausmann (7), Saikowski (2), Ehresmann, Wentz, Hammen (4), Joffrey, Köster (9), Sage (2), Lawitsch (3), Barth (1)

  • 2. Damen: HSC Osterfeld - TV Biefang II 17:21 (9:12)

    25.02.2013

    Es gibt sicherlich Mannschaften, die der 2. Damen gut liegen, der HSC Osterfeld gehört nicht dazu. Wie schon im Hinspiel boten beide Mannschaften in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel, mit optischen Vorteilen bei Biefang und mit einer bis zu zwei Tore Führung für den HSC. Doch zehn Minuten vor dem Pausentee konnten die Biefanger Damen ihre Überlegenheit auch in Tore umsetzen und führten zur Halbzeit mit 12:9. In Halbzeit zwei das gleiche Bild: Ausgeglichenes Spiel bis zehn Minuten vor dem Ende. Erst dann konnten die  Biefanger Damen ihren Vorsprung auf zwischenzeitlich fünf Tore ausbauen und gewannen letztendlich verdient mit 21:17. In einem insgesamt fairen Spiel verteilten die Schiedsrichter erstaunlicherweise insgesamt 23 Siebenmeter. Aufgrund von Verletzung, Krankheit und Unterstützung der zeitgleich spielenden 1. Damen bekam die 2. Damen Unterstützung von Jana Döller und Verena Rass aus der 3. Damen. TVB: A. Plaga, L. Breitkreuz (beide Tor), V. Dworaczyk (8/7), K. Kottkamp, L. Döller (7/1), S. Döller (3), J. Schuster, A. Regolin, B. Wolff (1), A. Nuyken, J. Döller, V. Rass (2).

  • 1. Damen: TV Lobberich - TV Biefang (So., 17.15 Uhr, Werner-Jaeger-Sporthalle)

    21.02.2013

    Beim Tabellenzweiten hängen die Trauben für die TVB-Damen naturgemäß etwas höher. "Das ist eine entspannte Aufgabe für uns. Wir können befreit aufspielen", sind Trainer Ingo Regolin und sein Team mittlerweile in der komfortablen Situation, die noch bevorstehenden Partien ohne den ganz großen Druck angehen zu können. Das war auch Anfang Februar beim etwas überraschenden Auswärtssieg in Aldenrade schon der Fall. Regolin: "Wenn alles passt, muss man immer mit uns rechnen." Christin Opladen kehrt nach überstandenem grippalen Infekt wieder in den Kader zurück. Hinter dem Einsatz von Judith Schirra steht noch ein Fragezeichen.

  • 1. Herren: Kettwiger TV III - TV Biefang (So., 15 Uhr, Theodor-Heuss-Gymnasium)

    22.02.2013

    Trotz des 34:28-Hinspielerfolgs hatten die TVB-Herren mit dem Vorletzten ihre liebe Müh'. "Die unorthodoxe Spielweise Kettwigs liegt uns nicht wirklich. Da müssen wir uns übermorgen aber durchbeißen", fordert Übungsleiter Heiko Seidel zwei Zähler. Torhüter Stefan Strelow, der gegen Borken grippegeschwächt passen musste, stößt wieder zum Team. Mark Werken ist beruflich verhindert. Seine Position im halbrechten Rückraum übernimmt Pascal Giesbert.

  • 2. Damen: HSG VeRuKa - TV Biefang II 15:17 (8:11)

    21.02.2013

    Am späten Dienstagabend musste die 2. Damenmannschaft vom TV Biefang zum Nachholspiel in der AEG-Halle in Duisburg antreten. Der Kreis hatte das Spiel verlegt, weil am angesetzten Wochenendspieltermin der Trainer der Gastgeber für den HVN unterwegs war. Wie es immer bei solchen Spielverlegungen ist, mehrere Spielerinnen des TVB konnten nicht teilnehmen. Weil die HSG einen Spieltermin ohne Trainer nicht für möglich hielt, musste der TVB den Ausfall von 4 Rückraumspielerinnen (Vanessa, Bina verletzt, Alina N. Staatsarbeit, Britta Arbeit) kompensieren. Aufgrund der U 21 Regel des DHB konnte Trainer Manfred Schöße aber auf 4 Spielerinnen der 1. Damen zurückgreifen, so dass ein vollständiges Team in Duisburg antrat. In Halbzeit eins kamen die Biefanger Damen nach und nach immer besser ins Spiel und konnten sich ab Mitte der Halbzeit leicht absetzen, so dass es mit drei Toren Vorsprung in die Pause ging. Ausschlaggebend dafür war, dass die Abwehr die beiden Hauptakteurinnen der HSG, die in der Regel für 70 - 80 % der Tore veranwortlich sind, einigermaßen in Griff bekamen. In Halbzeit zwei entwickelte sich ein zähes Spiel mit wenig Toren. Die HSG kam zwischenzeitlich noch mal auf ein Tor heran, verlor dann aber mit zwei Toren gegen ein in der Deckung stabil stehendes Biefanger Team. Sicherlich hätten die Schiedsrichter besonders in Halbzeit zwei des öfteren glasklare Siebenmeterfouls zugunsten des TVB pfeifen müssen." Wir wollen uns aber nicht beschweren, der Sieg als solches ging völlig in Ordnung," war TVB-Trainer Manfred Schöße durchaus zufrieden. TVB: A. Plaga, L. Breitkreuz (beide Tor); J. Schuster, S. Döller (2), L. Döller (8/4), A. Regolin, A. Rosenke (1), K. Kottkamp, F. Schneider (3), K. Schlinkert (1), J. Jahrendt (1), L. Kaulfuss (1).

  • wC-Jugend: TV Biefang – Niederbergischer HC (heute, 17.45 Uhr, Halle Biefang)

    21.02.2013

    In ihrem vorletzten Saisonspiel geht der TVB-Nachwuchs heute, 17.45 Uhr, gegen den Tabellendritten mal wieder als krasser Außenseiter ins Rennen. Bereits im Hinspiel setzte es beim chancenlosen 15:28 eine deutliche Niederlage. „Unser Gast ist auf allen Positionen sehr gut besetzt. Gegen die starke offensive Deckung müssen wir uns was einfallen lassen. Daneben fordere ich noch einmal volle Konzentration und Engagement“, nimmt Trainerin Alina Nuyken ihre Spielerinnen trotz der schwierigen Aufgabe gegen die Bergischen in die Pflicht. Sina Drillich muss weiterhin passen.

  • Alle Spiele der TVB-Teams am kommenden Wochenende

    20.02.2013

    wC-Jugend: 21.02.13 17:45 TV Biefang C1M Niederbergischer HC C1M Halle Biefang
    wE-Jugend: 23.02.13 14:00 TV Biefang E1M HSG Duisburg-Süd E2M Halle Biefang
    mE2-Jugend: 24.02.13 10:00 HSG Ve/Ru/Ka E1J TV Biefang E2J AEG-Schulzentrum
    wD-Jugend: 24.02.13 10:00 TV Biefang D1M HSG Duisburg-Süd D1M T-Heuss-Realschule
    mB-Jugend: 24.02.13 10:40 SG Homberg B1J TV Biefang B1J Erich-Kästner-Gess.
    mA-Jugend: 24.02.13 11:00 SG Überruhr A1J TV Biefang A1J Klapperstr.
    mE1-Jugend: 24.02.13 11:15 OSC Rheinhausen E1J TV Biefang E1J Gesamtschule Ruhrort
    wC-Jugend: 24.02.13 11:30 TV Biefang C1M Neusser HV C1M T-Heuss-Realschule
    2. Herren: 24.02.13 11:30 HSC Osterfeld 1M TV Biefang 2M Gesamtschule Osterfeld
    mD-Jugend: 24.02.13 12:45 OSC Rheinhausen D1J TV Biefang D1J Gesamtschule Osterfeld
    F-Jugend: 24.02.13 13:00 GSG Duisburg F1J TV Biefang F1J Gesamtschule Süd
    wB-Jugend: 24.02.13 13:00 TV Biefang B1M Turnerb. Oberhausen B1M T-Heuss-Realschule
    3. Herren: 24.02.13 13:30 HSC Osterfeld 3M TV Biefang 3M Gesamtschule Osterfeld
    mC-Jugend: 24.02.13 14:30 TV Biefang C1J DJK VfR Saarn C1J T-Heuss-Realschule
    1. Herren: 24.02.13 15:00 Kettwiger TV 1870 3M TV Biefang 1M T.-Heuss-Gymnasium
    3. Damen: 24.02.13 15:00 HSC Osterfeld 2F TV Biefang 3F Gesamtschule Osterfeld
    2. Damen: 24.02.13 16:30 HSC Osterfeld 1F TV Biefang 2F Gesamtschule Osterfeld
    1. Damen: 24.02.13 17:15 TV Lobberich 1F TV Biefang 1F W.-Jaeger-Sporthalle
  • mB-Jugend: TV Biefang - MSV Duisburg 35:14 (17:8)

    19.02.2013

    Trainer Kai Leprich bezeichnete die ersten 15 Minuten vom Spiel seiner Jungs als katastrophal. "So eine schlechte erste Viertelstunde habe ich nur ganz selten von meinen Jungs gesehen. Da muss man doch Kapital raus schlagen, bei so einem schwachen Gegner", war der Trainer sichtlich unzufrieden. Fortan ging der TVB-Nachwuchs dann engagierter zur Sache und der Vorsprung von einem 9:5 wurde zur Pause erfreulich auf 17:8 ausgebaut. Das Spiel war entschieden, dennoch forderte der Coach seine Jungs auf, weiter Tempo-Handball zu spielen. "Wichtig ist es, unser eigenes Spiel einfach zu gestalten, dann können wir auch mehrere Sachen aus dem Training ausprobieren. Das hat auch in der zweiten Halbzeit super funktioniert. Ein Garant war dafür wieder unsere starke Abwehr." Am Ende steht ein souveräner 35:14 Erfolg gegen die Zebras aus Duisburg auf dem Papier. Jetzt heißt es für nächsten Sonntag ausgeschlafen zu sein. Anpfiff ist am 24.02.2013 um 10.40 Uhr bei der mB1 aus Homberg. TVB: Darwin (Tor), Jonas, Alexander (4), Steffen (3), Daniel (4), Joshua (5), Sebastian, Benedikt (6), Tim (2), Fabian (4), Niklas (1), Timo (6), Sven.

  • 1. Damen: TV Biefang - Mettmann-Sport 26:21 (11:9)

    18.02.2013

    Die TVB-Damen waren fast über die gesamten 60 Minuten hinweg die deutlich stärkere Mannschaft, verpassten es aber, den Sack im ersten Durchgang vorzeitig zuzumachen. Gleich acht freie Bälle konnten die Gastgeberinnen nicht verwerten. „Wir hätten deutlicher führen müssen“, befand auch Trainer Ingo Regolin. Die Vorentscheidung fiel dann trotzdem kurz nach dem Wiederanpfiff, als die Biefangerinnen auf 16:10 davonzogen. Obwohl sie anschließend erneut in ihren alten Trott verfielen und gute Chancen liegen ließen, wurde der Vorsprung über die Zeit geschaukelt. TVB: Leithner, Groß; Kaulfuß (2), J. Schneider (2), Drespa (6/2), A. Leprich, Schlinkert, Jarendt (5), F. Schneider (5), Ingenbold (6), Kottkamp, Dworaczyk.

  • 1. Herren: TV Biefang - TV Borken 24:24 (12:9)

    18.02.2013

    Auch bei den männlichen „Bifis“ haperte es am Samstagabend in erster Linie an der unzureichenden Chancenverwertung. „Das war leider unser großes Manko“, zählte Coach Heiko Seidel unter anderem vier vergebene Siebenmeter. Im Gegensatz zu den letzten Wochen überzeugten die Hausherren allerdings mit einer guten Einstellung. Zum Heimsieg reichte es dennoch nicht, weil Borken mit dem Schlusspfiff einen Strafwurf zum Remis verwandelte. TVB: N. Tennigkeit; Hegermann, Ebbers (5), Werken (4), T. Siegers (1), Schöße (5), B. Schwininng (3), K. Leprich (1), T. Schultz (2), Hermann (2), Giesbert (1), Annabi.

  • 3. Herren: TV Biefang III - SF Hamborn 07 II 32:20 (18:10)

    18.02.2013

    Die 3. Herrenmannschaft bleibt in der Rückrunde ungeschlagen. Masgeblichen Anteil hat daran aber Paul W, Zeitnehmer der Dritten. Sein konsequentes Fortbleiben im dritten Spiel nacheinander nutzen die Spieler um schönen und flotten Handball zu zeigen. Die Vorzeichen standen schlecht. Handballgott Tete kränkelt, Dirk D. privat verhindert, Sven Behmer arbeiten, Lobi und Domme weilten zeitgleich bei der A-Jugend und der schreckliche Sven hatte wieder einen Termin im Pfannkuchenhaus. Auch Kreisläuferlegende Guido S. verpennte den Treffpunkt und kam erst eine Minute vor Anpfiff. Was tun? Jugend forscht! Und so standen alle U21 Spieler der 1. und 2. netterweise parat. So fing die Truppe auch an: Daniel, Philipp, Niclas, Tim, Yannick, geführt von Allstar Ingo zeigten dann auch direkt wo der Hammer hängt. Der überragende Micha "Henri Omeyer" im Tor hatte acht Hände und acht Arme im Tor, so dass die Titanen Tor um Tor davonziehen konnten. Vor allem Linksaussen Daniel S. traf nach Belieben und das Spiel war schon ca. nach einer Viertelstunde entschieden. Bereits zur Halbzeit war der Gast mit 18:10 gut bedient. In der zweiten Halbzeit wurde das Ergebnis gegen die überforderten Gäste weiter verwaltet. Damit dürfte der Mission Klassenerhalt nach 6-0 in Folge nichts mehr im Wege stehen.

  • F-Jugend: TV Biefang - Westende Hamborn 15:7 (8:3)

    18.02.2013

    Am Samstagmittag stand wieder Handball des ganz jungen Biefangnachwuchses auf dem Programm. Nachdem man dieses mal sofort ins Spiel fand und im ersten Angriff direkt einen Treffer markieren konnte, setzte man sich schnell auf 4:1 ab. Durch eine gute Deckungsarbeit und konzentrierte Angriffsvorträge konnten die jungen "Bifis" den Vorsprung bis zur Pause auf 8:3 ausbauen. Nach dem Seitenwechsel verschlief man die ersten Minuten und ließ einfache Tore nach Freiwürfen zu. So konnte Hamborn auf 8:5 verkürzen. Als sich die Abwehr dann wieder stabilisiert hatte, setzte man sich durch einen 5:0-Lauf vorentscheidend ab. Im Angriff wurden teilweise sehr gute Kombinationen geboten, die häufig zum Torerfolg führten. "Man kann erkennen, dass die Mannschaft spielerische Fortschritte macht", befanden die Trainer Klaus Dickmann und Philipp Hausmann. "Wir müssen jedoch weiterhin daran arbeiten den nächsten freien Mitspieler zu sehen und anzuspielen um unnötige Fehlpässe zu vermeiden." TVB: Moritz, Max (3), Paul, Simon (3), Florian, Joanna, Jonah, Lena, Fabian (6), Timo (2), Julian, Tom, Til, Rene (1), Fabian.

     

  • 2. Herren: TV Biefang II - TSG Kirchhellen fällt aus

    16.02.2013

    Das Spiel der Biefang-Reserve gegen die TSG Kirchhellen fällt aufgrund Spielermangels auf Seiten der Gäste aus.

  • 1. Damen: TV Biefang - Mettmann-Sport (Sa., 17.45 Uhr, Halle Biefang)

    15.02.2013

    Im Hinspiel vermochten es die Biefang-Damen nicht, die Partie vorzeitig zu ihren Gunsten zu entscheiden. In der Schlussviertelstunde bauten sie dafür merklich ab und unterlagen noch recht deutlich. „Diese Rechnung möchten wir gerne begleichen“, schweben Ingo Regolin zwei Zähler vor. Verbunden damit wäre wohl auch endgültig der vorzeitige Klassenerhalt. Aber der TVB-Trainer warnt auch gleichzeitig vor dem Gegner: „Sie sind sehr schnell vorne. Unser Rückzugsverhalten muss stimmen. Jessica Schneider stieg nach ihrer Knieprellung in der Woche wieder ins Training ein und ist ebenso wieder mit dabei wie Katja Schlinkert und Franzi Schneider.

  • 1. Herren: TV Biefang - TV Borken (Sa., 19.30 Uhr, Halle Biefang)

    15.02.2013

    Die Negativserie der „Bifis“ ist beängstigend. Bis auf die kampflos errungenen Punkte gegen OSC Rheinhausen II verlor die Mannschaft von Trainer Heiko Seidel mittlerweile sieben Mal in Folge. Der letzte Sieg datiert vom November. „Wir müssen den Schalter umlegen, motiviert sein und uns mächtig reinhängen“, fordert Seidel vor dem Duell gegen Fünften. Personell kann er aus dem Vollen schöpfen.

  • HVN-Pokal, Halbfinale (Damen): TV Biefang - HSV Sölingen-Gräfrath (Sa, 17 Uhr, Halle Biefang)

    07.02.2013

    In der heimischen Biefang-Halle empfangen die TVB-Damen am Samstag am späten Nachmittag einen Drittligisten. Der wollte in dieser Saison ambitioniert beim Aufstieg in die Zweite Bundesliga mitmischen, doch wurden die Solingerinnen bisher immer wieder vom Verletzungspech verfolgt. Die Gastgeberinnen setzten am vergangenen Wochenende mit einem 26:16-Auswärtssieg beim Oberliga-Tabellenführer Aldenrade eine ordentliche Duftmarke. Es scheint fast so, als ob sich die Mannschaft von Trainer Ingo Regolin gerade gegen die vermeintlich „Großen“ besonders gut motivieren kann. „Wir sind Außenseiter, haben aber nichts zu verlieren“, gibt Regolin obligatorisch preis. Für die Biefangerinnen, die sich über lautstarke Unterstützung von außen freuen würden, gilt es, sich in der Deckung bis zur Erschöpfung aufzureiben. Regolin: „Da müssen wir ständig in Bewegung sein und den Laden dicht machen.“ Hinzu kommt, die eigene Fehlerquote so gering wie möglich zu halten, denn - und davon ist auszugehen - der HSV wird jeden einzelnen doppelt bestrafen. Das Angriffsspiel sollten die TVB-Damen variantenreich gestalten, „damit wir nicht schon nach zehn Minuten leicht auszurechnen sind.“ Linda Reinartz, Chantal Zinke und Anne Töpp können verletzungsbedingt nicht mitwirken.

  • mB-Jugend: HSG Mülheim - TV Biefang 24:26 (13:13)

    04.02.2013

    Der gut eingestellte Gegner aus der Nachbarstadt Mülheim machte es dem Biefang-Nachwuchs sehr schwer. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, weil man auch gleich drei Ausfälle kompensieren musste. Die beiden etatmäßigen Kreisläufer wurden aber super von Niklas Baumgart und Josh Nsiah vertreten. "Mit dem Unentschieden zur Pause mussten wir uns zufrieden geben. Aber wir haben direkt gewusst, was besser zu machen war", waren der Trainer Kai Leprich und seine Jungs sich im klaren. Mit ein bisschen mehr Aggressivität und Engagement in der Abwehr konnte man von einem 13:13 auf 13:18, durch einfache Tempogegenstoßtore davon ziehen. Wie schon in der Vorwoche gegen Aldenrade verstand die Mannschaft es nicht, die Führung clever herunter zu spielen. So wurde es in den letzten Minuten nochmal eng und sehr hektisch. "Die rote Karte für unseren Torwart kann man hinnehmen. Wenn er seinen Raum verlässt, muss er aufpassen, wo der Gegenspieler hin läuft. Aber eine Tätlichkeit (Schlag in die Magengegend) der Nummer 17 von den Mülheimern in einer anderen Situation, wurde nur mit 2 Minuten bestraft. Sowas ist absolut unsportlich und gehört NICHT zum Handballsport dazu!", war Coach Kai Leprich nach der Partie trotz des Siege etwas sauer.Ein sehr gut aufgelegter Tim Huetten sorgte mit seinen Anspielen und Einzelaktionen für die Entscheidung. Man gewann glücklich 24:26. TVB: Darwin (Tor), Niklas, Timo (5), Josh (7), Sebastian, Sven (1), Tim (5), Fabian (3), Steffen (1), Michael, Daniel (4). Es fehlten: Jonas, Alexander und Benedict.

  • 1. Damen: TV Walsum-Aldenrade - TV Biefang 16:26 (5:11)

    04.02.2013

    Ausgerechnet beim Spitzenreiter präsentierten sich die TVB-Damen mal wieder von ihrer besseren Seite. Die Mannschaft von Trainer Ingo Regolin hatte in der Anfangsphase gewiss auch etwas Glück, weil Aldenrade seine Chancen nicht nutzte. Doch die Gäste standen in der Defensive insgesamt sehr stabil und überzeugten mit einem guten Rückzugsverhalten. „Das war der Unterschied. Unser Gegner war nicht bereit, hinten den notwendigen Schritt zu machen Die Lücken haben wir genutzt“, analysierte Regolin. Im zweiten Abschnitt legten seine Spielerinnen einen Zwischenspurt hin und erhöhten vorentscheidend auf 19:10. Torhüterin Isabell Groß und „Leihgabe“ Lena Döller aus der eigenen Reserve verdienten sich ein Sonderlob. TVB: Leithner, Groß; Kaulfuß, J. Schneider, Drespa (13/9), A. Leprich, Schlinkert (1), Jarendt (6/5), F. Schneider, Opladen (3), Ingenbold (1), L. Döller (2).

  • 1. Herren: TuS 87/97 Alstaden - TV Biefang 35:27 (18:14)

    04.02.2013

    Die Alstadener begegneten den „Bifis“ vom Anpfiff weg hochkonzentriert. Zügig erarbeiteten sich die Gastgeber wegen einer gut zupackenden Deckung einen Vorsprung, der Sicherheit verlieh. Nach dem Seitenwechsel zog der TuS den Biefangern mit einigen erfolgreich abgeschlossenen Kontern endgültig den Zahn. „Kompliment ans Team. Das war ein völlig verdienter Sieg“, freute sich Coach Michael Rölver. Sein Gegenüber Heiko Seidel konnte dem nicht widersprechen: „Meine Jungs sind bis auf Kai Leprich alle weit unter Normalform geblieben.“ TVB: Strelow, N. Tennigkeit; Hegermann (2), Ebbers (7), Werken (1), T. Siegers (2), Schöße (4), B. Schwinning (4), K. Leprich (4), T. Hermann (3), Annabi.

  • 2. Herren: DJK RSV Styrum - TV Biefang II 27:25 (13:13)

    04.02.2013

    Biefangs Serie ist gerißen. Nach fünf Spielen ohne Niederlage erwischte es die Biefangreserve im Derby gegen Styrum. Im Gegensatz der Vorwochen präsentierte sich die Mannschaft von Spielertrainer Sebastian Köster von Beginn an hellwach. Angetrieben von einem starken Olli Schneppe im Tor zog man auf 5:2 davon. Nach wenigen Minuten wurde aber schon klar, dass es heute ein Duell der Torhüter würde. So verhinderte der bestens aufgelegte Marc Engel im Styrumer Gehäuse, dass die Bifis sich weiter absetzen konnten. Styrum egalisierte zum 8:8 und auch mit einem Unentschieden gings es in die Halbzeit (13:13). In Halbzeit zwei ging es auch bis zum 18:18 so weiter, eine kurze Schwächephase, man kann auch vom Handballgott sprechen, half den Styrumern jetzt weiter. Entweder hielt der bärenstarke Engel oder der Ball landete am Pfosten bzw. Latte. Zudem landete jetzt jeder Abraller bei den Styrumern und spätestens nach dem vierten vom Block abgefälschten Ball der ins Biefanger Netz trudelte, wusste jeder, dass dieses Spiel heute nicht zu gewinnen ist. Weit gefehlt, 6 Minuten vor Schluss beim Stand von 19-24, riskierten die Biefanger noch mal alles mit einer offenen Manndeckung. Die Rechnung schien aufzugehen. Anderthalb Minuten vor Schluss verkürzten die Bifis auf 24:25. Doch das Quentchen Glück, was man in den letzten Spielen hatte, schien diesmal aufgebraucht. Wieder war es Engel, der zweimal stark parierte und dem Gastgeber einen Derbysieg rettete. "Das war heute eines unserer besten Spiele diese Saison, auch wenn wir verloren haben. Leider haben die Jungs sich aufgrund ihrer Abschlussschwäche heute selber geschlagen. Gratulation an Marc Engel, der mit 27 Paraden den Sieg für Styrum gerettet hat", so Co-Trainer Frank Cvetreznik. TVB: Schneppe, Klima; Köster (7/4), Sage (6), Hausmann (4), Schröder (4), Ehresmann (2), Hammen (1), Röthel (1), Joffroy, Lawitsch.

  • 2. Damen: Hamborn 07 II - TV Biefang II 13:28 (2:12)

    04.02.2013

    Die Biefanger Damen gingen von Anfang an hoch konzentriert zu Werke und lagen beim ersten Team-Timeout in Minute 13 mit 6:1 in Front. Der zweite Teil der ersten Halbzeit gestaltete sich ebenso und es ging mit 12:2 in die Halbzeit und dem Wissen, dass man mindestend acht hochkarätige Chancen hatte liegen lassen. In Halbzeit zwei das gleiche Bild, nur mit zunehmender Spielzeit ging die Konzentration gegen einen überforderten Gegner langsam verloren und die Biefanger Damen kassierten einige vermeidbare Tore. Aber letztlich ein souveräner Sieg, der auch in dieser Höhe in Ordnung geht, bzw. hätte sogar höher ausfallen können. TVB: A. Plaga (Tor), J. Jarendt (5/2), L. Döller (8), A. Rosenke (2), S. Döller (3), B. Wolff (3), K. Kottkamp, V. Dworaczyk (6), A. Nuyken, S. Schätzle (1).

  • 3. Damen: TB Oberhausen II - TV Beifang III 10:22 (6:14)

    04.02.2013

    Unerwartet deutlich gewannen die Biefanger Damen gegen die-TBO Reserve, die sich bei einem Sieg gegen Biefang hätten noch Hoffnung auf einen Aufstieg machen können. Die Biefanger Mannschaft stand von Anfang an sehr gut organisiert und stabil in der Deckung und ließ in der gesamten Spielzeit wenig zu. Das war der Grundstein zum auch in der Höhe verdienten Sieg. TVB: I. Gross (Tor), A. Rosenke (3/1), E. Getz (1), M. Grunwald (3), J. Döller (3), K. Strelow (7), M. Hussein, T. Behmer (1), V. Rass (3), S. Stuhrmann, I. Ickenrath (1), V. Schmitt.

  • 1. Herren: VfR Mülheim Saarn - TV Biefang

    23.02.2012

    Unter normalen Umständen sollten die „Bifis“ ihre beachtliche Siegesserie auch bei der Mannschaft von Trainer Frank Rademacher fortsetzen können. „Natürlich läuft es endlich mal rund bei uns. Aber normal ist bei uns deswegen noch lange nichts“, mag Trainer Heiko Seidel dem Braten nicht so recht trauen. Zumal die TVB-Herren mal wieder mit der „Albtraum“-Anwurfzeit am Sonntagvormittag vorlieb nehmen müssen. Kreisläufer Majed Annabi muss sein Comeback auf ein Neues vertagen.

  • Der Biefang WILLI ist da!!!

    20.02.2012

    Zum 100-jährigen Jubiläum haben wir ein Willi Glas herausgebracht.

    Auf der Front ist unser Biefang Logo und auf der Rückseite der Schriftzug "100 Jahre" zu sehen.

    weiterlesen

  • Die Biefanger Damen engagieren sich diesen Sommer für die Kinderkrebshilfe!

    20.02.2012

    Im Rahmen der Jubiläumswochen des Vereins trifft die 1. Damenmannschaft (Verbandsliga) am 7.06.2012 (Fronleichnam) auf die Elfen (Mannschaftsfoto) vom Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Wir freuen uns, die Sparkasse Oberhausen als Sponsor gewonnen zu haben.

    weiterlesen

  • Vorlage mit zurück Knopf

    {backbutton}
  • Es ist vollbracht!!!

    Nach einigen Nächten voller Arbeit haben wir es geschafft,

    der TV Biefang erscheint in einem neuen Outfit.

    Auch wenn noch nicht alle Bereiche fertig sind, haben wir uns entschlossen, die Seite online zu stellen.

    Wir wünschen euch viel Spass beim Durchstöbern der einzelnen Bereiche.