InfoWE

 

sponsoren

TV Biefang-App

TVB-App gruen

Filter
  • Saisonabschluss

    10.05.2013

    Zum letzten Spieltag der Saison 2012/13 am kommenden Sonntag, 12.05.13 sind alle Spieler, Fans, und Freunde des TVB zum gemütlichen Saisonausklang eingeladen. Während und nach den Spielen in der Halle Biefang kann hinter der Halle bei einem Kaltgetränk und einer Kleinigkeit zu Essen über die abgelaufende Saison gefachsimpelt und die (mal mehr, mal weniger) erfolgreiche Saison gefeiert werden.

    Die Spiele im Überblick:

    11.30 Uhr: 1. Herren gegen VfL Rheinhausen
    13.30 Uhr: 3. Herren gegen VfL Rheinhausen III
    16.30 Uhr: 2. Damen gegen HSG Ve/Ru/Ka
    18.00 Uhr: mC-Jugend gegen TSG Kirchhellen

    Die Spiele der 2. Herren und 3. Damen fallen leider aus, da die Gastmannschaften die Spiele abgesagt haben und kampflos auf die Punkte verzichten.

  • 1. Herren: SG Überruhr II - TV Biefang 29:30 (12:11)

    06.04.2013

    Interimscoach Klaus Graupensberger, der den verhinderten Heiko Seidel an der Seitenlinie vertrat, beobachtete eine ordentliche Partie der TVB-Herren. Die Gäste leisteten sich nur zu Beginn der zweiten Hälfte eine kleine Schwächephase. Nico Tennigkeit avancierte am Ende zum Matchwinner. Biefangs Schnapper machte gleich drei hundertprozentige Möglichkeiten der Essener zunichte. TVB: Strelow, Tennigkeit; Hegermann (2), Ebbers (1), Werken (6), T. Siegers (6), Schöße (3), K. Leprich (1), T. Schultz (2), Hermann (4), Sage (2), Hausmann (3).

  • 2. Herren: HSV Dümpten II - TV Biefang II 19:27 (9:11)

    06.05.2013
    Es war der Tag des Michael Klima! In seinem letzten Spiel in der Reservemannschaft des TV Biefang avancierte der mittlerweile 53 jährige zum Matchwinner. Sagenhafte 32 Bälle entschärfte der Keeper und entnervte die Dümptener Angreifer in fast jedem Angriff.
    Die gute Leistung des Routiniers war aber auch nötig. Die Biefanger waren trotz aller Appelle von Co-Trainer Frank Cvetreznik in Durchgang eins auf "Sommerhandball" gepolt, packten in der Deckung nicht sonderlich zu und vorne wurden mal wieder fleissig die Bälle weggeschmissen. Nur Michael Klima war es zu verdanken, dass man mit einer 2-Tore Führung in die Kabine ging. "Das war katastrophal, was wir da in der ersten Halbzeit gegen einen so schwachen Gegner gespielt haben. Ich hab dann in der Pause auch klare Worte gefunden, die dann in Halbzeit zwei auch gefruchtet haben", so Co-Trainer Frank Cvetreznik. Da präsentierten sich die Männer um Spielertrainer Sebastian Köster wesentlich engagierter und beherzter. Endlich wurde jetzt mit Tempo gespielt, die erste und zweite Welle wurde jetzt erfolgreich abgeschlossen und auch der Rückraum traf jetzt endlich aus dem gebunden Spiel. Dadurch konnten sich auch Marcel Joffroy und Ronny Röthel am Kreis immer glänzend in Szene setzen. Erfreulich auch das Comeback von Rechtsaussen Maik Lawitsch, der nach überstandenem Bänderriss im Knöchel zwei Tore zum 27:19 Auswärtssieg beisteuerte. Co-Trainer Frank Cvetreznik: "Die 2. Halbzeit war schon eher nach meinem Geschmack, bin mir aber auch bewusst, dass es um nichts mehr geht. Trotzdem verlange ich das ordentlich Handball gespielt wird, sonst bräuchten wir auch nicht mehr antreten. Die Jungs haben das dann im 2. Abschnitt auch umgesetzt. Bedanken möchte ich mich bei Michael Klima, der eine fantastische Partie in seinem letzten Spiel abgeliefert hat. Leider fehlt er am letzten Spieltag. Er wird in der nächsten Saison einem jüngeren Torwart Platz machen, uns aber als Standby Keeper erhalten bleiben. Jetzt freuen wir uns alle auf den letzten Spieltag. Mit einem Sieg wollen wir auch Platz 4 behaupten, denn da stehen wir auch zurecht. Die Teams aus Homberg, Duisburg und RWO waren einfach routinierter diese Saison." TVB: Klima, Schneppe; Joffroy (5), Hammen (4), Köster (4), Hausmann (3), Sage (3), Lawitsch (2), Röthel (2), Schröder (2), Barth (1), Benninghoff (1), Wentz.
  • 2. Damen: MSV Duisburg - TV Biefang II 22:31 (8:11)

    06.05.2013
    In der 1. Halbzeit kam das Biefanger Angriffsspiel nicht so richtig in Gang, dafür offenbarte die Abwehr wenig Schwächen, so dass es mit einer dünnen 11 : 8 Führung in die Pause ging. In Halbzeit 2 kam der TVB Angriff richtig auf Touren und warf in dieser Halbzeit 20 Tore, ließ aber in der Abwehr auch 14 Tore zu. Trainer Manfred Schöße: "Obwohl wir 31 Tore geworfen haben, war unser Chancenauswertung mäßig, so dass der Sieg auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung geht." TVB: L. Breitkreuz, I. Groß (beide Tor), A. Nuyken (1), S. Döller (7/2), A. Rosenke (3), V. Dworaczyk (8), J. Schuster, A. Regolin (3), K. Kottkamp (1), B. Wolff, L. Kaulfuss (3), J. Jarendt (3), L. Reinartz (2).
  • 3. Damen ETus Wedau III - TV Biefang III 17:22 (10:13)

    06.05.2013
    Die 3. Damen hat es geschafft, sie ist schon vor dem letzten Spieltag Meister der Kreisliga Gruppe 2. Die Biefanger Damen traten mit ihrem letzten Aufgebot an, da einige Spielerinnen an diesem Sonntag verhindert waren und der Gegner auf mehrfache Spielverlegungsanfrage nicht reagierte. Unterstützt wurde die 3. aber durch einge U 21 Spielerinnen, so dass in Wedau eine schlagkräftige Truppe antrat. In Halbzeit 1 entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für Biefang, so dass es mit einer 13 : 10 Führung in die Pause ging. In der 2. Halbzeit war Wedau nicht im Stande den Abstand zu verkürzen und musste letztendlich eine 17 : 22 Niederlage hinnehmen. TVB: L. Breitkreuz, I. Groß (beide Tor), L. Kaulfuss (4), J. Jarendt (4), E. Getz, J. Döller (1), V. Rass (8), T. Behmer (2/2), M. Wierdemann (1), I. Ickenrath, L. Reinartz (2)
  • 1. Herren: SG Überruhr II - TV Biefang (Sa., 16.55 Uhr)

    03.05.2013

    Auf die nach wie vor ersatzgeschwächten „Bifis“ wartet eine unangenehme Aufgabe. Denn die Hausherren belegen derzeit den drittletzten Tabellenplatz und müssten, nach heutigem Stand, in die bereits fix terminierte Abstiegsrelegation.

  • TV Beyeröhde II - TV Biefang 24:35 (13:19)

    29.04.2013

    In der letzten Partie unter seiner Regie bescherten die TVB-Damen ihrem scheidenden Trainer Ingo Regolin einen noch mal unterm Strich souveränen Auswärtssieg beim abgeschlagenen Tabellenschlusslicht. Beide Mannschaften offenbarten anfangs in der Deckung einige Nachlässigkeiten. Kurz nach dem Wiederanpfiff zogen die Gäste dann uneinholbar davon. Anja Häßler feierte ein gelungenes Debüt im TVB-Leibchen. „Platz fünf zum Abschluss ist schon richtig gut“, schloss Regolin mit einem positiven Saisonfazit. TVB: Leithner, Groß; Kaulfuß (4), Drespa (4/1), Schlinkert (1), Jarendt (6/2), F. Schneider (2), Schirra (3), Opladen (4), Ingenbold (8/2), A. Häßler (3).

  • TV Biefang - TV Jahn Hiesfeld II 22:24 (14:11)

    29.04.2013

    Nach einer sehr disziplinierten Vorstellung in Hälfte eins ging den „Bifis“ gegen Ende vermehrt die Puste aus. „Die Jungs waren engagiert. Uns fehlt auch etwas das nötige Glück“, resümierte Coach Heiko Seidel anschließend. TVB: Strelow, Tennigkeit; Hegermann (1), Ebbers (5), Werken (2), T. Siegers (2), Schöße (5), K. Leprich (1), Hermann (5), Giesbert, Y. Schröder.

  • 2. Damen: TV Biefang II - RSV Mülheim II 31:22 (15:5)

    29.04.2013
    Die durch Verletzungen stark dezimierte Biefanger Mannschaft (A. Plaga, A. Nyuken, S. Schätzle, A. Rosenke) wurde durch Lena Kaulfuss, Jasmin Jarend und Anja Häßler unterstützt. Die Mannschaft hatte noch was vom letzten Spiel gut zumachen, in dem sie nur durch Disziplinlosigkeiten und schlechte Leistungen aufgefallen war. So ging es ins Spiel und Trainer Manfred Schöße sah die beste Halbzeit seiner Mannschaft der Saison. Ausnahmslos waren alle Spielerinnen bis in die Haarspitzen motiviert und RSV Mülheim wurde überrollt. In der Deckung agierte die gesamte Mannschaft aggressiv, aber fair und ließ dem RSV keinen Raum um sein Spiel aufzuziehen. Über die 1. und 2. Welle wurde der Gegner stark unter Druck gesetzt. Nach zwischenzeitlichen Führungen von 4:0 und 10:3 ging es mit 15:5 Toren in die Halbzeit. In den ersten Minuten der 2. Halbzeit das gleiche Bild, das Biefanger Team gin mit 20 : 5 Toren in Führung. Aber wie es dann so ist, das eine Team nimmt einen Gang raus (sicherlich dem hohen Tempo der 1. Halbzeit geschuldet) und das andere legt zu, so dass es dann zum offenen Schlagabstausch kam und die Zuschauer in Halbzeit zwei 33 Tore sahen. Am Ende ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg. Ein weiterer Vermuthstropfen ist die Verletzung von Lena Döller, die Anfang der 1. Halbzeit umknickte und vermutlich bis Ende der Saison ausfallen wird. 
    TVB: L. Breitkreuz (Tor), S. Döller (3), V. Dworszyk (9/1), J. Schuster, A. Regolin (1), K. Kottkamp (1), B. Wolff (1), A. Häßler (1), L. Kaulfuss (6), J. Jarend (8/2), L. Döller (1).
  • 3. Damen: TV Biefang III - Blau Weiß Neuenkamp 12:12 (6:4)

    29.04.2013
    Es wurde das erwartet Spiel zweier starker Abwehrreihen. Die Biefanger Mannschaft kam besser ins Spiel und führte Mitte der ersten Halbzeit  mit 6:3. Zu diesem Zeitpunkt gab es einen Bruch im Biefanger Spiel und alle Wurfbemühungen wurden von der gut aufgelegten gegnerischen Torhüterin vereitelt. Mit einem 6:4 ging es in die Pause. In Halbzeit zwei ging es genauso weiter. Neuenkamp konnte schnell ausgleichen und sich mit zwei Toren absetzen. Kurz vor Ende des Spiels führte Neuenkamp dann mit 3 Toren und wenn man den gesamten Spielverlauf betrachtet, eigentlich uneinholbar vorne. Aber, Neuenkamp vertändelte im Angriff plötzlich Bälle und die Biefanger nutzten die Gelegenheit bis auf ein Tor zu verkürzen. In offener Manndeckung konnte der TVB dann Neuenkamp 20 Sekunden vor Ende den Ball abjagen und Jana Döller stürmte nach vorne und warf den glücklichen Ausgleich. Lediglich Verena Rass erwischte ein guten Tag und hielt das Biefanger Team mit ihren neun Toren im Spiel. Noch 2 Spiele und 3 Punkte Vorsprung als Tabellenführer, der Meistertitel und somit die Möglichkeit zum Aufstieg ist der 3. wahrscheinlich nicht mehr zu nehmen. TVB: L. Breitkreuz (Tor), E. Getz (1), J. Döller (1), V. Rass (9/1), M. Grunwald (1), K. Strelow, T. Behmer, M. Wierdemann, I. Ickenrath, J. Reitz (1), V. Schmitt, C. Wahl.
  • 2. Herren: TV Biefang II - VfB Homberg II 20:26 (10:13)

    29.04.2013
    Am eigenen Unvermögen scheiterte die Bifireserve im vorletzten Heimspiel der Saison. Der Gast aus Homberg zog im ersten Abschnitt wie gewohnt sein technisch gutes Spiel im Angriff auf und erspielte sich schnell einen 3 Tore Vorsprung. Während bei den Biefangern die Abwehrarbeit solide vorgetragen wurde, offenbarte sich im ersten Durchgang wieder das Hauptmanko der Männer um Spielertrainer Sebastian Köster in dieser Saison: der Abschluss. Immer wieder scheiterte man am Homberger Keeper Schneider. In Abschnitt 2 zeigte man sich konsequenter und glich schnell zum 15:15 aus. Homberg jetzt in doppelter Unterzahl, die Partie schien zu kippen, doch waren es die Duisburger, die zwei Treffer erzielten. In dieser Phase unterliefen den Bifis etliche technische Fehler. Der Gast zog auf 16:22 davon, die Entscheidung war gefallen. "Mit 27 Fehlwürfen und 15 technischen Fehlern gewinnt man selbst in der Kreisliga kein Spiel", war auch Co-Trainer Frank Cvetreznik nach dem Spiel bedient. TVB: Schneppe, Klima; Barth (3/3), Ehremann (3), Saikowski (3), Hausmann (2), Joffroy (2), Köster (2), Sage (2), Hammen (1), Röthel (1), Schröder (1), Benninghoff.
  • Damen Kreispokalfinale: TV Biefang - TV Aldenrade 29:27 (18:12)

    27.04.2013

    Die Enttäuschung im Biefanger Lager war schon vorhanden. Denn die Gäste traten lediglich mit ihrer zweiten (Verbandsliga-)Mannschaft an, die mit zwei Spielerinnen aus dem Oberligakader verstärkt wurde.So taten sich die Spielerinnen von Trainer Ingo Regolin in der Anfangsphase zunächst ...etwas schwer, die Favoritenrolle anzunehmen und auszufüllen. Mit zunehmender Spielzeit aber verschafften sich die Gastgeberinnen standesgemäß ein ordentliches Polster. Kurz nach dem Seitenwechsel stand eine komfortable 24:15-Führung zu Buche. Darauf ruhten sich die TVB-Damen etwas zu sehr aus, wobei Regolin auch munter durchwechselte und einige Dinge ausprobierte. Weil die Biefangerinnen in den letzten zehn Minuten sogar keinen einzigen Treffer mehr erzielten, wurde es hinten raus noch mal etwas knapp. „Wir waren aber zu keinem Zeitpunkt wirklich in Gefahr", beteuerte Regolin anschließend und freute sich über die wiederholt gelungene Qualifikation auf HVN-Pokalebene. TVB: Leithner, Groß; Kaulfuß (1), Drespa (6/3), A. Leprich, Schlinkert, Jarendt (7/3), F. Schneider (1), Schirra (1), Opladen (3), Ingenbold (9/2), L. Döller.

  • Neuses aus den härtesten Kreisklassen der Welt

    28.05.2012

    Erstmal haben unsere Titanen den Grundstein für den Aufstieg gelegt. Und das haben Sie geschafft, obwohl Sie komplett übermotiviert in die Partie eingestiegen sind. Vorne einige Fehlwürfe und hinten agierte der schreckliche Sven als wollte er seine Gegner mit der Streitaxt erledigen. Dazu dann das übliche Rumgemaule und promt lag man in der ersten Halbzeit bei den zwei Minutenstrafen mit 4:0 vorne. Da zeigt sich dann aber doch die Klasse, wenn diese Halbzeit noch mit 10:8 gewonnen wurde. Die Homberger begannen die zweite Halbzeit mit verstärkten Anstrengungen und konnten noch einmal den Ausgleich erzielen. Dann aber marschierten die Ausnahmekönner zielbewußt Richtung gegnerisches Tor. um damit auf bis zu sechs Tore davonzuziehen. Die letzten zehn Minuten waren dann wieder ausgeglichen, sodass der Endstand von 23:18 erarbeitet wurde. Donnerstag ist das Rückspiel in Homberg und die Gigangten des Handball wollen Mittwoch noch mal ins Sondertraining. Mit einem Aufstieg würde Freitag eine sensationelle Mannschaftsfahrt ihren Lauf nehmen. Toi Toi Toi

  • Toller Handballsport bei schönem Wetter

    28.05.2012

    Mönkeberg, 2010er-Hessenmeister und Biefang gewinnen

    Zum traditionellen Großfeld-Handballturnier waren am sonnigen Pfingstsamstag acht Mannschaften auf dem Holzheimer Rasenplatz am Start. Allerdings merkte man vielen jungen Spielern an, dass sie lediglich das Spiel auf kleinen Feldern beherrschen. Aus zwei Vierergruppen qualifizierten sich neben dem SV Mönkeberg und dem Team aus Bad Schwalbach auch beide Holzheimer Mannschaften für das Halbfinale. Für das Finale qualifizierten sich dann der SV Mönkeberg und der TuS Holzheim I. Das Vorrundenspiel hatte mit 9:8 für die Hausherren geendet, im Endspiel drehten die Gäste von der Kieler Förde dann den Spieß um und gewannen etwas überraschend das Turnier mit 8:5 Toren.
    Am Sonntag gingen sechs Frauen- und 14 Männermannschaften an den Start. Auf vier Kleinfeldern wurden die Frauenspiele in einer einfachen Runde gespielt. Hier setzte sich der TV Biefang ungeschlagen durch. Lediglich im Ruhr-Derby gegen den TV Aldenrade hatte der Turniersieger beim 6:6 einen Punktverlust zu verzeichnen. Überraschend wurde das Team der Gastgeber Turnierzweiter. Botho Bogedans Schützlingen gelang im letzten Spiel die kleine Sensation, als Oberligist TV Aldenrade mit 6:5 bezwungen wurde. Überschattet wurde das Spiel durch die Fußverletzung von Nicole Rojahn, die glücklicherweise die einzige an beiden Turniertagen blieb. Das Kleinfeldturnier der Männer wurde in der Vorrunde nach einem schwedischen System gespielt. Jede Mannschaft musste vier Vorrundenspiele austragen, die vorher ausgelost worden waren. Danach wurde eine Tabelle erstellt, nach der die Viertelfinalspiele ermittelt wurden. Mit der Hessenmeister-A-Jugendmannschaft 2010 setzte sich ein Holzheimer Team ungeschlagen durch vor der früheren Studentenmannschaft „Arm aber Reich“ Oesdorf. Im Halbfinale trafen dann mit dem Hessenmeister-Team, der zweiten Holzheimer Mannschaft und der „Alten Jugend“ Holzheim drei Holzheimer Mannschaften, sowie als Vierter der TV Aldenrade aufeinander. Aldenrade setzte sich im Siebenmeter-Werfen gegen die Holzheimer Reservisten durch. Das zweite Halbfinale entschieden die Hessenmeister deutlich für sich. Im Endspiel kam es dann zum Aufeinandertreffen der Holzheimer Nachwuchsspieler mit den Freunden aus dem Ruhrgebiet. In einer spannenden Begegnung behielten am Ende die Einheimischen mit 13:10 die Oberhand und sicherten sich das Preisgeld. Den dritten Platz belegte die zweite Mannschaft des TuS Holzheim.

    Großfeld-Handballturnier
    Gruppe A:
    TV Aldenrade – TuS Holzheim 2 7:8, Bad Schwalbach – SG Plön 6:3, Bad Schwalbach – TV Aldenrade 7:3, SG Plön – TuS Holzheim II 3:8, TV Aldenrade – SG Plön 5:5, TuS Holzheim II – Bad Schwalbach 6:3.
    Gruppe B: AAR Oesdorf – SV Mönkeberg 5:7, TuS Holzheim I – TSV Griedel 11:2, TuS Holzheim I – AAR Oesdorf 8:3, TSV Griedel – SV Mönkeberg 4:7, AAR Oesdorf – TSV Griedel 7:9, SV Mönkeberg – TuS Holzheim I 8:9.
    Halbfinale: TuS Holzheim II – SV Mönkeberg 1:6, TuS Holzheim I – Bad Schwalbach 7:3.
    Spiel um Platz 3: TuS Holzheim II – Bad Schwalbach 8:6.
    Endspiel: SV Mönkeberg – TuS Holzheim I 8:5.

    Kleinfeld Männer:
    Birlenbach I – AAR Oesdorf 4:13, Bad Schwalbach – SG Plön 10:6, TuS-A-Jugend – TuS Katzenelnbogen 9:7, TuS Holzheim I – HC Min Mor 11:5, Birlenbach II – Hessenmeister 2010 2:21, TV Aldenrade – Alte Jugend 7:8, SV Mönkeberg – TuS Holzheim II 8:8, AAR Oesdorf – TuS-A-Jugend 14:11, TuS Katzenelnbogen – TuS Holzheim I 14:15, HC Min Mor – Bad Schwalbach 3:13, Alte Jugend – Birlenbach I 15:8, TuS Holzheim II – Birlenbach II 19:6, SG Plön – SV Mönkeberg 6:16, Hessenmeister 2010 – TV Aldenrade 10:4, AAR Oesdorf – Bad Schwalbach 6:4, TuS Katzenelnbogen – SV Mönkeberg 6:18, Birlenbach I – HC Min Mor 5:10, TuS Holzheim I – TuS Holzheim II 7:10, TuS-A-Jugend – SG Plön 11:6, HC Min Mor – Birlenbach II 7:8, Bad Schwalbach – Hessenmeister 2010 9:14, SG Plön – TV Aldenrade 11:18, SV Mönkeberg – Alte Jugend 16:12, TuS Holzheim II – Birlenbach 1 17:6, Alte Jugend – Tus Holzheim I 9:7, Hessenmeister 2010 – TuS-A-Jugend 10:9, TV Aldenrade – TuS Katzenelnbogen 16:11, Birlenbach II – AAR Oesdorf 4:13.
    Viertelfinale: Hessenmeister 2010 – TuS-A-Jugend 20:10, AAR Oesdorf – TV Aldenrade 8:15, TuS Holzheim II – Bad Schwalbach 6:5 nach 7-Meter-Werfen (8:8), SV Mönkeberg – Alte Jugend 4:8.
    Halbfinale: Hessenmeister 2010 – Alte Jugend 17:12, TuS Holzheim II – TV Aldenrade 5:3 nach 7-Meter-Werfen (9:9).
    Spiel um Platz 3: Alte Jugend – TuS Holzheim II 11:6.
    Endspiel: Hessenmeister 2010 – TV Aldenrade 13:10.

    Kleinfeld Frauen:
    TuS Katzenelnbogen – SV Mönkeberg 5:4, TV Aldenrade – SG Taunusstein 14:1, TV Biefang – TuS Holzheim 13:7, SG Taunusstein – TV Biefang 3:16, SV Mönkeberg – TuS Holzheim 5:13, TuS Katzenelnbogen – TV Aldenrade 4:9, SG Taunusstein – SV Mönkeberg 3:10, TV Aldenrade – TV Biefang 6:6, TuS Holzheim – TuS Katzenelnbogen 9:7, TuS Holzheim – SG Taunusstein 10:2, TV Biefang – TuS Katzenelnbogen 13:3, SV Mönkeberg – TV Aldenrade kampflos für Aldenrade, TuS Holzheim – TV Aldenrade 6:5, TuS Katzenelnbogen – SG Taunusstein 8:7.

    Endstand:
    1. TV Biefang                48:19   9:1
    2. TuS Holzheim           45:32   8:2
    3. TV Aldenrade            34:17   7:3
    4. TuS Katzenelnbogen  27:42  4:6
    5. SV Mönkeberg          22:21   2:8
    6. SG Taunusstein        16:61   0:10

    Verfasst am 28.05.2012 13:53 von René Weiss / www.tus-holzheim.de

  • Neues aus der härtesten Kreisklasse der Welt:

    23.05.2012
    Der Bericht zum abschließenden Spiel der Saison kommt etwas zu spät, aber dafür mit sensationellen Neuigkeiten. Der Vollständigkeit zurliebe erst zum Spiel: Mit Kirchhellen kam der Tabellenletzte zum Showdown in die Biefanghalle. Da die komplette Truppe mit den Gedanken nicht beim Spiel war ist das Ergebnis für Kirchhellen sehr schmeichelhaft ausgefallen. So hatte man öfters das Gefühl, dass der Shooter von Kirchhellen nicht nur von unserer Abwehr zum Toreschießen eingeladen wurde, sondern auch aktiv hochgehoben und in Richtung unseres Tores getragen wurde. Sonst kann man gegen die härteste Abwehr der Liga nicht 20 Tore werfen. Da aber anschließend Elektrolythe in festlichen Ausmaßen kredenzt wurden, konnte man dem Abschluß der Saison entspannt ins Auge sehen.
    Abschluß der Saison?
    Für den Rest von Biefang vielleicht, aber nicht für die Lederkugelausnahmebehandler und Handballtitanen. WIR HABEN RELEGATION!!!!!!!!!!
    Und das heißt, dass mit dem Blick nach Düsseldorf hunderte von Ordner für das Hinspiel am kommenden Donnerstag, 20:30 Biefanghalle, besorgt werden müssen. Freiwillige vor und zum Hinspiel Stimmung für die Heroen des Topsports gemacht. Der Aufstieg ist immer noch möglich!!!!!!
    Das Rückspiel ist dann am Donnerstag in der folgenden Woche in Homberg.
  • 3. Herren: Relegation zum Kreisliga-Aufstieg

    21.05.2012

    Die Relegationsspiele der 3. Herren sind nun terminiert:

    TV Biefang III - VFB Homberg III am Donnerstag 24.05.2012 um 20.30 Uhr in der Sporthalle Biefang
    VFB Homberg III - TV Biefang III am Donnerstag 31.05.2012 um 20.30 Uhr in der Sporthalle EKG

  • 1. Herren: TV Biefang - Adler Bottrop 28:26 (9:14)

    14.05.2012

    Anfangs fehlte den Biefangern zum Saisonschluss gegen Absteiger Adler Bottrop klar die Einstellung und so lagen die Mannen von Trainer Heiko Seidel zum Wechsel überraschend zurück. Doch der Trainer fand die richtigen Worte in Sachen Einstellung und Kampfgeist und seine Spieler rissen sich noch einmal zusammen. Mit dem Glück des Tüchtigen wurde die Partie dann knapp gewonnen. Torwart Michael Schwinning absolvierte sein letztes Spiel für die Erste, aus beruflichen Gründen tritt er in der Zweiten etwas kürzer. Jetzt richtet sich das Augenmerk auf die erstmalige Mannschaftsfahrt. Für Donnerstag wurde ein Tourbus angemietet und mit dem geht es nach Berlin, Hamburg und Amsterdam. „Eine tolle Sache“, freut sich der Trainer.
    TVB: Strelow, M. Schwinning; Hegermann (1), Ebbers (2), Werken (4), Siegers (8), Schöße (6), B. Schwinning (3), Giesbert (3), Hammen, Brandt.

  • 1. Herren: TV Biefang - DJK Adler 07 Bottrop

    11.05.2012

    Mit einem Heimsieg über den designierten Absteiger wollen sich die TVB-Herren von ihren treuen Zuschauern verabschieden und ihren sechsten Platz sichern. Mindestens diesen. Coach Heiko Seidel würde sich obendrein über eine ähnlich disziplinierte Vorstellung wie zuletzt in Issum freuen.

  • Perfekte Punktlandung


    11.05.2012

    Die Damen des TV Biefang krönen eine starke Saison mit dem Oberliga-Aufstieg.

    Die Telefonleitung stand – Liveticker via Handy. Manfred Schöße übermittelte frohe Kunde aus Bocholt. Dort wies der heimische TSV soeben den SSV Gartenstadt in die Schranken. Dauergrinsen beim 1. Vorsitzenden vom TV Biefang. Schöße wusste: Das war’s. Die Handball-Damen des TVB ließen zeitgleich die einseitige Partie bei der HG Kaarst/Büttgen gemütlich austrudeln. Wenige Minuten später stand der Aufstieg in die Oberliga fest. Der zweite innerhalb eines Jahres.

    Schößes Live-Reportage am vergangenen Samstagabend entlockte auf der Tribüne in Kaarst enthusiastische Ja-Rufe, geballte Fäuste und Daumen-hoch-Gesten. Die Freudenszenen blieben Ingo

  • Saisonabschluss

    09.05.2012

    Rund um den letzten Spieltag der Seniorenmannschaften am kommenden Sonntag, 13.05.12 findet hinter der Halle Biefang die Saisonabschlussfeier statt. Bei einem Kaltgetränk und einer Kleinigkeit zu Essen sind alle Spieler, Fans und Freunde des TV Biefang herzlich eingeladen, die Saison revue passieren zu lassen.

    Die Spiele am Sonntag im Überblick:

    09.45 Uhr: 3. Herren gg. TSG Kirchhellen II
    11.30 Uhr: 1. Herren gg. Adler Bottrop
    13.30 Uhr: 3. Damen gg. DJK Styrum 06 II
    15.00 Uhr: 2. Herren gg. TSG Kirchhellen

  • 1. Damen: HG Kaarst/Büttgen - TV Biefang 17:27 (7:14)

    06.05.2012

    Aufstieg! Die TVB-Damen spielen nächstes Jahr in der Oberliga. Das Team von Trainer Ingo Regolin bewerkstelligte die letzte Aufgabe durchweg souverän. Mitte der zweiten Hälfte war das Ding entschieden. „Wir haben die Tanke leer gekauft“, wurde der tolle Erfolg auf der Busrückfahrt laut Regolin kräftig begossen.

    TVB: Leithner, Groß; Drespa (13/8), A. Leprich, Böhmer (1), Patzelt, S. Schmidt (1), J. Schneider (1), Westerkamp, Krogmann (3), Schlinkert (2), Jarendt (5), Reinartz, F. Schneider (1).

  • 1. Herren: TV Issum - TV Biefang 23:24 (10:11)

    06.05.2012

    Schnapper Stefan Strelow fischte kurz vor Schluss den entscheidenden Siebenmeter weg. Zuvor glänzte bereits Michael Schwinning zwischen den Pfosten. Coach Heiko Seidel: „Die Disziplin stimmte. Die Jungs haben meine Vorgaben prima umgesetzt.“

    TVB: Strelow, M. Schwinning; Hegermann (3), Ebbers (4), Werken (2), Schöße (6), B. Schwinning (3), K. Leprich, Annabi (3), Giesbert (2), Hammen (1), Brandt.

  • 2. Damen: TV Issum - TV Biefang II ausgefallen

    06.05.2012

    Die Biefangerinnen sagten kurzfristig ab, da Coach Franco Drömer keine Torhüterin zur Verfügung stand. Die Punkte gehen kampflos an den Tabellenzweiten.

  • 1. Damen: HG Kaarst/Büttgen - TV Biefang

    04.05.2012

    Wovon die TVB-Damen in den vergangenen Wochen nur kühn zu träumen wagten, ist nun vor dem letzten Spieltag tatsächlich eingetreten: Die Mannschaft von Trainer Ingo Regolin kann morgen aus eigener Kraft den Aufstieg in die Oberliga realisieren. Selbst ein von Gartenstadt ins Leben gerufener Nebenkriegsschauplatz lässt die Biefangerinnen kalt. Der ehemalige Tabellenführer legte gegen die Wertung der verloren gegangenen Partie in Straelen Einspruch wegen eines vermeintlichen Regelverstoßes ein. „Das interessiert uns überhaupt nicht. Wir sind gallig und wollen unbedingt diesen Sieg“, richtet Regolin, der auf Linda Kaulfuß und Anne Wiemer verzichten muss, die Konzentration ausschließlich auf die bevorstehende Aufgabe. Eine (offizielle) Saisonabschlussfeier findet ab 21 Uhr im Klubhaus an der Erlenstraße statt. Die könnte sich allerdings rasch zur feucht-fröhlichen Aufstiegsfete

  • 1. Herren: TV Biefang - TV Issum

    04.05.2012

    Mit Blick auf die neue Saison möchte Coach Heiko Seidel im vorletzten Meisterschaftsspiel im taktischen Bereich einiges ausprobieren. Ob und wie seine Schützlinge die Vorgaben umsetzen, bleibt abzuwarten.

  • 2. Damen: TV Issum - TV Biefang

    04.05.2012

    Beim Tabellenzweiten absolviert die Mannschaft von Trainer Franco Drömer ihre vorerst letzten 60 Landesliga-Spielminuten. Und die Erfolgsaussichten zum Abschluss tendieren gen Null oder sind allenfalls mau, da die TVB-Reserve durchweg bei all ihren Auftritten in der Fremde das Feld als Verlierer räumen musste.

  • Der Weg in die Oberliga

    03.05.2012

    Damit auch alle Fans den Weg in die Oberliga finden, wurde ein Bus organisiert. Für all diejenigen, die nicht mit dem eigenen PKW zur HG Kaarst/Büttgen fahren möchten, steht am Samstag ein Bus zur Verfügung.

    Platzreservierung bitte ausschließlich via Mail bei Ingo Regolin.

    Abfahrt:

    Samstag den 05.05.2012 um 16:30 Uhr am Vereinsheim an der Erlenstraße.

    Kostenbeitrag 10€ pro Person